Stolberg-Vicht: Licht und Schatten bei TTC Vicht

Stolberg-Vicht: Licht und Schatten bei TTC Vicht

Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage: So lautet die Ausbeute des Spieltages für den Tischttennisclub Vicht (TTC). Im Einsatz waren die zweite und dritte Jungen- sowie die erste Schülermannschaft.

In der Vichter Mehrzweckhalle empfing das zweite Jungen-Team die Gäste des TTC Pesch. Am Ende stand für Ingolf Esser, Sandro Baumgarten, Joshua Stein und Ersatzmann Marco Bertram ein deutlicher 8:1 Kantersieg zu Buche. Mitentscheidend für den Heimerfolg war der Gewinn beider Anfangsdoppel durch Esser/Stein und Baumgarten/Bertram, die jeweils mit 3:0 zwei wertvolle Punkte beisteuerten. In diesem Stil ging es in dieser einseitigen Bezirksligapartie weiter. Denn der TTC-Nachwuchs holte in den Einzelbegegnungen jeweils sichere Einzelsiege. Mit 2:2 Punkten belegt das Jungen-Quartett den fünften Rang und muss am kommenden Spieltag zur dritten Mannschaft vom 1. FC Köln reisen. Hier erwartet die Vichter Mannschaft eine schwierige Aufgabe gegen starke Gastgeber.

Bei DJK Raspo Brand II. unterlag die dritte Jungen ihr Kreisliga-Match recht klar mit 2:8. Für die Kupferstädter Thies Paland, Tim Montag, Lukas Meyer sowie Niklas Block war an diesem Spieltag nicht viel mehr möglich. Stand es nach den Doppeln bereits 0:2 aus Vichter Sicht, gelang im oberen Paarkreuz lediglich Montag der Ehrenpunkt bei seinem 3:1-Einzelerfolg. Sehr knapp verlief die andere Partie von Paland, der erst im Entscheidungssatz mit 11:13 seinem Gegenüber gratulieren musste. Drei 0:3-Satzniederlagen in Folge bedeuteten dann die Vorentscheidung zugunsten der Aachener. Und beim Stande von 1:6 verloren Paland und Meyer ihre zweiten Begegnungen, so dass sich die „Dritte“ mit 1:3 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz wiederfindet.

Das nächste Auswärtsspiel steht für die Vichter bei DJK Arminia Eilendorf auf dem Programm. Hier können der TTC Boden gutmachen und sich in der Tabelle verbessern.

An eigenen Tischen endete die Kreisligapartie der ersten Schülermannschaft gegen den Aufsteiger DJK Westwacht Weiden II mit einem 7:7-Unentschieden. Für Marco Bertram, Jan Kalic, Jan Lorenz sowie Ricardo Gilleßen wäre aber mehr drin gewesen, wenn die Vichter nicht die beiden Auftaktdoppel verloren hätten. Diesem Rückstand lief das Schüler-Quartett bis zum 5:5-Gleichstand ständig hinterher. Bis dahin punkteten Bertram und Lorenz jeweils zweimal sowie Gilleßen einmal.

Im Anschluss war dann erneut Bertram mit seinem dritten Einzelsieg erfolgreich und Kalic steuerte mit seinem ersten Sieg den siebten Zähler für sein Team bei. Wäre die Doppelausbeute nicht so suboptimal gewesen, der „Ersten“ wäre der zweite Sieg gelungen. So befindet sich das Team aber weiterhin mit 3:1 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz und muss als Nächstes zum Tabellenletzten ESV Würselen reisen — eine sicherlich machbare Aufgabe für die Vichter.

Mehr von Aachener Zeitung