LG Stolberg positioniert sich beim Werfertag

Stolberger beim Werfertag : Gute Leistungen und Verbesserungspotential bei den Werfern

180 Sportler aus 30 Vereinen mit den Jahrgangsbesten aus ganz NRW und Niederlanden kamen zum Werfertag nach Leichlingen. Alle leichtathletischen Wurfdisziplinen wie Kugelstoßen, Diskus- Hammer- und Speerwerfen wurde angeboten.

Die beste Leistung zeigte Soeren Hilbig aus Essen mit 71,34 Meter in der männlichen Jugend U18. Da hatte Gideon Orgzey von der LG Stolberg deutlich das Nachsehen, der mit 24,84 Meter auf dem vierten Platz landete und aufgrund eines Altersklassenwechsels in die U18 zum ersten Mal mit dem fünf Kilogramm Hammer im Wettkampf antrat. Auch im Diskuswurf versuchte er sich mit dem schwereren Wurfgewicht und kam mit einer Wurfweite von 25,90 Metern auf den fünften Platz.

Die schwereren Gewichte in der neuen Altersklasse U16 machten sich auch bei Schwester Kassandra Orgzey bemerkbar. So wurde sie im Speerwerfen und Kugelstoßen Sechste mit 22,27 Metern beziehungsweise mit 6,76 Metern. Gewinnen konnte sie hingegen das Hammerwerfen mit einer Weite von 16,83 Metern. Mit einem dritten Platz im Diskuswurf mit 15,93 Metern rundete sie den Wettkampf ab.

Nach langer Verletzungspause von circa einem Jahr konnte sich Anne-Sophie Rateiczak in der Altersklasse U16 im Hammerwurf auf 28,71 Meter auf den zweiten Platz verbessern. Nachdem sie schon im Rahmen eines Werfertages in Aachen im Diskuswurf die Qualifikationsweite für die Nordrheinmeisterschaften mit 26,39 Metern deutlich übertraf, bestätigte sie dieses Ergebnis in Leichlingen mit 25,76 Metern und einem dritten Platz. Dabei konnte sie auch schon mit den Werferinnen von Bayer Leverkusen gut mithalten.

In der Seniorenklasse M60 gewann Karl-Heinz Stolz das Hammerwerfen mit 38,40 Metern. Auch wenn wieder viele persönliche Bestleistungen erreicht werden konnten, bei allen Disziplinen gibt es zum Saisonstart noch großes technisches Verbesserungspotential.

Mehr von Aachener Zeitung