Stolberg: Leichtathleten zeigen sich von ihrer besten Seite

Stolberg: Leichtathleten zeigen sich von ihrer besten Seite

Schneller, höher, weiter. Getreu dem olympischen Motto haben jetzt zahlreiche Stolberger Sportlerinnen und Sportler ihr Können bei den Hallenstadtmeisterschaften der Leichtathletik in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums unter Beweis gestellt.

Neben den Gastgebern der LG Stolberg waren unter anderem auch Kinder und Jugendliche des LAC Mausbach und verschiedener Stolberger Grundschulen mit am Start.

„Die Beteiligung der Schulen ist in diesem Jahr besonders hoch,“ freute sich Ruth Püttgen, Geschäftsführerin der LG. „Es ist schön zu sehen, dass so viele junge Leute zu den Titelkämpfen gekommen sind, um Sport zu machen,“ so Püttgen. Nicht nur in den klassischen Disziplinen wie Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen konnten die Athleten glänzen. Auch beim neu eingeführten Hallencrosslauf, der mit Hindernissen den klassischen Rundenlauf der letzten Jahre ersetzte, waren die rund 70 Teilnehmer kaum zu bremsen.

Gegen Ende des Wettkampftags wurde es dann noch einmal richtig spannend. Als die meisten Urkunden bereits verteilt waren, ging der Hochsprung der ältesten Teilnehmer in die Schlussphase. In dritten Versuchen knackten die Jungs und Mädchen Bestleistungen in Höhen von bis zu 1,46 Meter und wurden für einen spannenden Abschluss von den Zuschauern mit viel Applaus belohnt.

Grund zum Jubeln hatten jedoch nicht nur die neuen Stadtmeister; alle Teilnehmer konnten ihre Urkunden direkt nach dem Wettkampf stolz entgegennehmen.

(ric)
Mehr von Aachener Zeitung