Spannende Partien: Landesliga-Mannschaft des TTC festigt vierten Tabellenplatz

Spannende Partien : Landesliga-Mannschaft des TTC festigt vierten Tabellenplatz

An eigenen Tischen empfing die Landesliga-Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht mit TV Düren den Tabellendritten. Und so viel vorweg: Es wurde erneut eine äußerst spannende und jederzeit faire Partie, zu der Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Max Albracht, Niclas Conen sowie die beiden Ersatzleute aus der Reserve Hardy Degenhardt und Marco Bertram an den Start gingen.

Etwas überraschend verliefen die drei Doppelbegegnungen. Dieses Mal musste das Top gesetzte Doppel 1, bestehend aus Tobi und Max, bei ihrer 1:3-Niederlage die Segel streichen. Dafür holten sowohl Ramazan an der Seite von Hardy, als auch Niclas und Marco, jeweils einen wichtigen Zähler für ihr Team – beide gewannen mit 3:1 Sätzen die Partien.

Auch die folgenden drei Einzelbegegnungen gingen an die TTC’ler. So steuerten zunächst Tobi seinen 3:1-Erfolg bei, ein engeres Match lieferte Ramazan ab, der mit 11:8, 9:11, 11:9, 10:12 und 11:8 gegen den besten Gäste-Akteur die Oberhand behielt. Auch bei Max lief es rund: Er stelte den 5:2-Zwischenstand her, in dem der Vichter glatt in drei Durchgängen gewann. Danach aber riss der Faden: Als Erstes musste Niclas seinem Kontrahenten nach dem 0:3 gratulieren.

Erst im Entscheidungssatz mit 9:11 unterlag Hardy seinem Gegenüber in einer engen Partie.

Mit einem letztlich klaren 3:1-Erfolg – nur der erste Satz (15:13) war hart umkämpft – sorgte Ramazan für einen wichtigen Punkt. Am Ende setzten sich Tobi und Max mit 11:5 im letzten Satz durch und holten den Siegpunkt zum 9:7-Erfolg. Zum „Man of the match“ avancierte sicherlich Ramazan, der nicht nur einen Zähler im Doppel beisteuerte, sondern auch beide Einzelpartien im oberen Paarkreuz gegen starke Akteure aus Düren gewann.

Damit weist die Erste 19:13 Punkte auf und festigt den vierten Tabellenplatz. Am Samstag, 23. Februar, um 18.30 Uhr geht es für das Vichter Sextet weiter mit dem schwierigen Auswärtsmatch bei BC Victoria Glesch/Pfaffendorf.

Zu einer spannenden Auseinandersetzung kam es auch beim Lokalderby der zweiten Herrenmannschaft gegen SV Breinig. Zu dieser Bezirksklassenpartie traten Wolfgang Soumagné, Sebastian Kirch, Bahaa El-Saleh, Marco Bertram, Marvin Hanf sowie als Ersatzspieler Joshua Stein aus der dritten Herren an. Endete die Vorrundenbrgegnung mit einem knappen 6:9-Misserfolg, war dieses Mal das Rennen um Punkte genau so aufregend und eng. Zu Beginn kassierten die beiden ersten Doppelpaarungen Wolfgang an der Seite von Bahaa und Basti zusammen mit Marvin zwei glatte 0:3-Satzniederlagen. Einzig Marco und Joshua vermochten dagegen zu halten und holten den ersten zählbaren Erfolg durch ihren 3:1-Sieg. Im Einzel musste Wolfgang ein recht klares 0:3 hinnehmen, während Basti gegen den stärksten Gästeakteur mit 11:7 im letzten Durchgang die Oberhand behielt.

Auch die zweite Hälfte bot klasse Tischtennis. Allerdings konnte Wolfgang sich nicht wie gewohnt in Szene setzen und verlor auch seine zweite Partie mit 0:3. Da Basti trotz kämpferischer Leistung seinen 2:0-Vorsprung (11:8, 15:13, 9:11, 10:12, 4:11) nicht in Ziel retten konnte, stand es nunmehr 5:6 aus Sicht der Reserve. Bahaa erzielte mit einem 3:1-Satzsieg einen wichtigen Punkt für sein Team und war erneut eifriger Punktesammler. In nichts nach stand ihm Marco, der es spannend machte in seiner zweiten Einzelbegegnung. Führte er mit 1:0, musste der jüngste TTC‘ler einen 1:2 Satzrückstand akzeptieren. Danach ging es richtig zur Sache, denn die Durchgänge vier und fünf endeten jeweils mit einem 12:10 für den Vichter. Marvin gewann sicher in vier Sätzen die Partie. Damit lagen die Hausherren mit einem Stand von 8:6 vorne.

Zweitvertretung auf Rang drei

Da Joshua auch seine nächste Begegnung nicht gewinnen konnte, ging es in das Abschlussdoppel. Hier zeigten sich Wolfgang und Bahaa von ihrer Auftaktniederlage sehr gut erholt und holten durch einen deutlichen 3:0-Sieg (11:6, 11:7, 11:9) den entscheidenden Punkt zum viel umjubelten, aber auch engen 9:7-Gesamterfolg. Damit liegt die Zweitvertretung mit Breinig gleichauf auf Rang drei und hat 26:8 Zähler auf dem Konto.

Als Nächstes muss das Sextett am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr beim Tabellenletzten DJK Forster Linde II. an den Start gehen. Hier dürfte den Kupferstädtern der nächste zählbare Erfolg gelingen.

Bei DJK Laurensberg III. trat die Sechste zu ihrer Partie in der 2. Kreisklasse 1 wegen einer kurzfristigen Absage nur mit drei Akteuren an. So stand das Match eigentlich unter keinem guten Stern, aber Daniel Erberich, Michael Willheim und Leonard Weishaupt machten das Beste daraus. So gewannen Daniel und Michael ihr Doppel zu Beginn nach einem 0:2-Satzrückstand mit 11:5 im letzten Durchgang letztlich sicher.

Sehr gut ging es auch in den folgenden Einzelbegegnungen für die TTC’ler weiter: Bedenkt man, dass alleine vier Spiele kampflos an die Aachener gingen, boten die Kupferstädter eine klasse Leistung.

Somit konnten die Vichter nach der letzten 0:8-Niederlage einen erfreulichen Teilerfolg erzielen, bleiben aber mit 4:26 Punkte Vorletzter. Am Dienstag, 12. März, geht es für das Quartett weiter mit der Heimbegegnung gegen den Tabellenletzten TSV Kesternich IV.

Hier können die TTC’ler nachlegen und weiter Punkte sammeln, zumal die Hinrundenpartie mit einem klaren 8:2-Erfolg endete.