Stolberg: Kupferstädter Weihnachtstage locken mit Treff, Märkten und Programm

Stolberg: Kupferstädter Weihnachtstage locken mit Treff, Märkten und Programm

Der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und mehr Leckereien liegt in der Luft, Altstadt, Burg und Kaiserplatz sind festlich illuminiert: Die Kupferstädter Weihnachtstage haben begonnen und bieten ein abwechslungsreiches Programm an den kommenden vier Wochenenden sowie dem — jetzt sogar bis zum 30. Dezember — täglich öffnenden Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz.

Doch die Weihnachtsmärkte in einzigartigem historischen Ambiente sind in Gefahr, denn Stolberg hat einen unangenehmen Besuch bekommen. Jarit Claus, der mürrische Bruder von Santa Claus, ist vom Südpol in die Kupferstadt gereist, und er hasst Weihnachten.

Die Weihnachstage bieten Atmosphäre und abwechslungsreiches Programm: Wie ein Dach beschirmt ein Lichternetz den unteren Burghof (oben). Liebevoll dekoriert ist die Nordmanntanne auf dem Kaiserplatz (l.). Geschmackvoll präsentieren sich die Buden, und die Elfen sorgen für zusätzlichen Lichterglanz. Foto: D. Müller

Rathaus im Rampenlicht

Die Weihnachstage bieten Atmosphäre und abwechslungsreiches Programm: Wie ein Dach beschirmt ein Lichternetz den unteren Burghof (oben). Liebevoll dekoriert ist die Nordmanntanne auf dem Kaiserplatz (l.). Geschmackvoll präsentieren sich die Buden, und die Elfen sorgen für zusätzlichen Lichterglanz. Foto: D. Müller

Zum Glück beschützt eine große Schar von Elfen und Lichtwesen vom Nordpol die Gäste der Kupferstädter Weihnachtstage, aber jetzt hat Jarit Claus, so wird es bei der offiziellen Eröffnung zelebriert, es auf den Bürgermeister abgesehen und drohte Tim Grüttemeier damit, Weihnachten völlig aus der Kupferstadt verschwinden zu lassen.

Der Weihnachtsmuffel stellte dem Bürgermeister ein Ultimatum: Wenn bei den Fensteröffnungen am größten Adventskalender der Region ab Donnerstag, 1. Dezember, jeweils um 17.30 Uhr das große Rathaus nicht wie bisher dunkel sei, sondern Licht aus den Fenstern scheine, könne Stolberg das Ende der Weihnacht abwenden...

Die Fensteröffnungen gestalten wieder die Kleinen aus Stolberger Kindertagesstätten und Schulen sowie die bunten Figuren des Kulturvereins City Starlights. Diesmal auf einer neuen Bühne vor dem historischen Rathaus. „Und sie werden im Rampenlicht stehen und von zwei Scheinwerfern angestrahlt.

Man wird die Kinder, Elfen und alle Akteure besser sehen können, und es ist eine Wertschätzung ihres Einsatzes für die Kupferstädter Weihnachtstage“, beschreibt Roswitha Breuer vom Glühweintreff. Da die Bühne überdacht ist, müsse nun auch kein Kind mehr in Regen oder Schneefall stehen, und die City Starlights können ihre Kostüme jetzt bei jedem Wetter vor dem alten Rathaus präsentieren.

Noch sieht die neue Bühne zwar eher wie ein Baugerüst aus, aber die „Glühwein-Rosi“ verspricht, dass die Konstruktion noch dekoriert werde und spätestens am 1. Dezember in weihnachtlichem Glanz erstrahle.

Schon heute lockt der Weihnachtstreff am Kaiserplatz täglich ab 12 Uhr mit einem Kinderkarussell, der Kupferstädter Futterkrippe, einem Crêpes-Stand, dem Kupferstädter Kartoffelhaus, einem großen Süßigkeiten-Stand, der Töpferei Langerwehe, einem neuen orientalischen Imbiss und natürlich mit dem Glühweintreff.

Die Weihnachtsmärkte an und in der Burg sowie auf dem Alte Markt öffnen kommenden Freitag von 17 bis 21 Uhr, Samstag von 12 bis 21 Uhr, Sonntag von 12 bis 20 Uhr und bieten Kulinarisches, Kunsthandwerk, Textilien, Dekoration, Schmuck und mehr in besonderer Atmosphäre. Und das Programm der Kupferstädter Weihnachtstage nimmt am kommenden Wochenende gehörig an Fahrt auf.

Im historischen Rathaus wird am Freitag, 26. November, um 16.30 Uhr die große Krippenausstellung eröffnet, und am Samstag startet der Kupferstädter Weihnachtslauf um 14 Uhr am Kaiserplatz. Das Museum in der Torburg öffnet bereits um 12 Uhr seine Pforten, ebenfalls an der Burg laden die Pfadfinder ab 13 Uhr zum Stöbern im Weltladen ein, und das Adventscafé der Fidelen Zunftähre öffnet um 14 Uhr. Die Elfenwerkstatt lockt in den Burgturm, und in Rittersaal und Trauzimmer gibt es bei dem Indoor-Weihnachtsmarkt viel zu entdecken.

Ein Highlight am Samstag: Die Weihnachtskindershow „Frozen“ wird um 16 und um 18 Uhr auf dem unteren Burghof dargeboten. Freunde von Blues und Rock kommen um 20.30 Uhr auf ihre Kosten, wenn die Band „Moore and more“ in der Musikkneipe „Piano“ spielt. Am ersten Adventssonntag ziehen gleich zwei wahre Kupferstädter Publikumsmagneten die Besucher in die Altstadt. Die City Starlights führen um 16 Uhr auf dem unteren Burghof die lebende Krippe auf, und am Alte Markt (Luciaweg) ist um 17.15 Uhr „Frau Holle“ live in Aktion.