Stolberg: Kreditklemme in Stolberg? „Gibt es nicht!”

Stolberg : Kreditklemme in Stolberg? „Gibt es nicht!”

Die weltgrößte Investmentbank streicht Rekordgewinne ein, der Bundesfinanzminister schimpft, es würden unzureichend Kredite vergeben. In Stolberg aber haben die Vertreter der Banken eine andere Sicht.

Satte Gewinne streicht die weltgrößte Investmentbank Goldman Sachs ein - und das trotz Wirtschaftskrise. Auch für weitere US-Banken wird in den nächsten Tagen mit besseren Ergebnissen als in den vergangenen Wochen gerechnet. Diese Meldungen rufen die harsche Kritik an den Banken, die vor rund einer Woche laut wurde, wieder ins Gedächtnis.

Allen voran Finanzminister Peer Steinbrück warf da den Banken vor, obwohl sie sich mittlerweile in einer stabileren Lage befänden, nur unzureichend Kredite zu vergeben und damit die wirtschaftliche Erholung zu behindern. Von einer regelrechten „Kreditklemme” war die Rede.

Aber wie ist die Lage in Stolberg? Wie schwer ist es für Unternehmer oder Existenzgründer einen Kredit zu erhalten? Tobias Strenger, zuständiger Pressesprecher für die Commerzbank Stolberg sagt: „Es gibt keine Kreditklemme.” Zwar stagniere die Kreditnachfrage, aber das sei durch die „allgemeine wirtschaftliche Entwicklung” zu erklären.

Und Achim Plau, Sparkasse Aachen, teilt mit, „dass sie ihren Kunden sowohl in Stolberg als auch im gesamten Geschäftsgebiet mit Kreditmitteln zur Verfügung steht”. Voraussetzung sei dabei natürlich eine wirtschaftlich tragbare Finanzierung. Im ersten Halbjahr 2009 konnten sogar „im überdurchschnittlichen Umfang Kredite an die mittelständische Wirtschaft vergeben werden”.

Aber wie sehen die Kreditkonditionen aus? Ein weiterer Vorwurf lautet, dass die Banken preiswertes Geld von der Europäischen Zentralbank (EZB) erhalten und deren Leitzinssenkung auf ein Prozent nicht an die Kunden weitergeben würden.

Dazu nimmt Robert Meyer, Vorstandsmitglied der VR Bank, Stellung: „Die meisten Kreditinstitute refinanzieren sich nur zu einem gewissen Teil über die EZB.” Die VR Bank tue dies sogar fast ausschließlich über Kundeneinlagen. Außerdem sei der EZB-Zinssatz kurzfristig angelegt und nicht zu verwechseln mit langfristigen Kreditzinsen. „Da werden Äpfel mit Birnen verwechselt”, beklagt Meyer. Und von einer Kreditklemme kann seiner Meinung nach sowieso schon mal keine Rede sein: „In Stolberg konnten wir im ersten Halbjahr 2009 sieben Prozent mehr Kreditzusagen vergeben als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.”

Auch die Konditionen seien so günstig wie lange nicht, ein langfristiger Wohnungsbaukredit beispielsweise für 3,3 Prozent zu haben. Und Meyer macht klar: „Die VR Bank hat ausreichend Mittel und freut sich weiterhin über jeden Antrag.”

Auch Birgit Baucke, zuständig für Förderprogramme und Existenzgründung bei der Stadt Stolberg, kann die Kritik an den „bösen Banken” nicht bestätigen. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gute Ideen mit fundiert aufgestellten Businessplänen auch von den Banken unterstützt werden”, sagt Baucke. Bei abstrusen Vorhaben, ohne Hand und Fuß, seien die Banken natürlich zurückhaltend - und das zurecht.