Stolberg: Konzertzyklus: Max Reger steht im Mittelpunkt

Stolberg: Konzertzyklus: Max Reger steht im Mittelpunkt

Mit einem Gemeinschaftskonzert der Evangelischen Kantorei Stolberg und des Kammerchores der Volkshochschule (VHS) Stolberg endet der diesjährige Konzertzyklus in der Finkenbergkirche.

Die evangelische Kirchengemeinde lädt für Sonntag, 13. November, um 17 Uhr zu diesem Konzert ein. Die Aufführung trägt in diesem Falle dem bekannten deutschen Komponisten Max Reger besonders Rechnung, der am 11. Mai diesen Jahres seinen 100. Todestag hatte.

Eröffnen wird der Kammerchor der VHS, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, das Konzert mit der „Kleinen Orgelsolomesse“ von Joseph Haydn. Anschließend werden beide Chöre gemeinsam Werke von Max Reger aufführen.

Nach einem Orgelwerk Regers beschließen die Chöre den Abend mit der Hymne „Hör mein Bitten“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit von der Partie ist die Sopranistin, Sarah Corp, aus Aachen, die neben den Solopartien der Chorwerke auch das „O salutaris hostia“ von Rossini vortragen wird. Dabei auch die Organistin Misun Kim-Antensteiner, die die Chorstücke an der Orgel begleiten wird. Die Leitung des Konzertes übernehmen die Chorleiter beider Chöre, Gunther Antensteiner und Klaus Weiß. Der Eintritt zu diesem Konzert ist wie immer frei, jedoch wird am Ausgang um einen freiwilligen Unkostenbeitrag gebeten. Weitere Informationen unter www.kirchenmusik-stolberg.de.