Konzert der Rolling-Stones-Tribute-Band "Charlie" in Stolberg

In Stolberg: „Charlie“ auf den Spuren der Rolling Stones

Längst hat sich die im Herbst 2016 gegründete Rolling-Stones-Tribute-Band „Charlie“ in der Region einen Namen gemacht. Die fünfköpfige Formation, die sich dem Sound der Rolling Stones verschrieben hat und ihn mit eigenen Stilmitteln ausgestattet hat, ist jetzt in der Stolberger Gaststätte „En de Kess“ aufgetreten.

Unterstützt wurde der Auftritt des Quintetts, dessen Mitglieder ein Alter von 23 bis 66 Jahren sind und aus Stolberg, Eschweiler und Aachen stammen, von dem 1994 gegründeten Rolling Stones Club Aachen/Stolberg. Dessen Mitglieder stellten auch einen Großteil der Gäste.

Das zweistündige Rockkonzert begann mit dem Titel „Jumping Jack Flash“. Danach folgten Titel wie „All Over Now“, „You Got The Silver“, „Wild Horses“ und „Sympathy For The Devil“. Die Titel, insgesamt waren es 25 an der Zahl, wurden druckvoll, technisch sauber und authentisch im Stil der Rolling Stones gespielt. Um die Energie und Leidenschaft der Originale um Mick Jagger und Keith Richards auch im Saal der „Kiste“ aufleben zu lassen, bot „Charlie“ neben ihrer Musik auch eine beeindruckende Bühnenshow. Dabei zog die aus Tobias Lehmkühler (Gitarre und Gesang), Sally Kaltenbach (Gitarre), Tobias Breitenstein (Bass und Gesang), Patrick Gier (Gesang und Gitarre) und Boris Wenseler (Drums und Cowbell) bestehende Gruppe alle Register ihres musikalischen Könnens.

Das Publikum war begeistert. Immer wieder wurden die Stücke von lang anhaltendem Applaus unterbrochen und begleitet. Verständlich also, dass „Charlie“ nicht ohne Zugaben von der Bühne gelassen wurde. Als solche wurde unter anderem das weltberühmte Stück „Satisfaction“ geboten.

Mehr von Aachener Zeitung