Stolberg: Konzept zur Inklusion: Hans Diederen refereriert

Stolberg: Konzept zur Inklusion: Hans Diederen refereriert

Die Frauen-Union der CDU Stolberg lädt für Mittwoch, 13. April, um 19.30 Uhr zu einem Informationsabend ein, der im Hotel-Restaurant Stadthalle stattfindet.

Referent ist Hans Diederen von der Stiftung „GIPS (Gehandicapten Informatie Projekt Scholen) gewonnen werden, der ein grenzüberschreitendes Kooperationsprojekt der Stiftung Gips aus Kerkrade (Niederlande), des Behindertenbeauftragten der Städteregion Aachen und der EuKoBa e. V. aus dem Kreis Düren vorstellen wird.

Das Projekt soll es ermögliche, Behinderung erfahrbar zu machen und so nachhaltig für mehr Normalität zu sorgen bzw. ein Stück weit Inklusion vorzuleben. Der Behindertenbeauftragte der Städteregion Aachen steht derzeit mit dem Abteilungsleiter Schule des Bistums Aachen, Benno Groten, im Gespräch mit dem Ziel, dieses Projekt auch an den weiterführenden Schulen des Bistums Aachen in den Schulbetrieb einzuführen.

Die Stiftung Gips aus Kerkrade hat bereits vor Jahren das Projekt Gips S&L (Spielen und Lernen) zur Unterstützung der Inklusion behinderter Menschen aufgelegt und seither mit Erfolg umgesetzt. Dieses seit 20 Jahren in den Niederlanden erfolgreiche Konzept soll nunmehr auch in Deutschland etabliert werden. Der Anfang soll in der Städteregion gemacht werden.

Mehr von Aachener Zeitung