Wicky Junggeburth in Breinig: Kölscher Fastelovend in Wort und Ton

Wicky Junggeburth in Breinig : Kölscher Fastelovend in Wort und Ton

Zum dritten Mal kommt Wicky Junggeburth am Freitag, 6. September, nach Breinig. Der beliebte Künstler, ein Urgestein des Kölner Karnevals, hat von seinem Vater das größte Tonarchiv des Kölner Karnevals geerbt, weitergeführt und digitalisiert.

Aus diesen alten Aufnahmen hat Wicky Junggeburth ein völlig neues Format entwickelt, nämlich die Vortragsreihe Der Kölsche Fastelovend in Wort und Ton. In seiner von der Kommentierung des Kölner Rosenmontagszug bekannten echt kölschen Art und mit seinem großen Wissen über den Kölner Karneval kommentiert Junggeburth nicht nur, er erzählt, parodiert und steckt mit seiner Begeisterung für den ursprünglichen Karneval an. Nach dem letzten Abend im Breiniger Pfarrheim sagte eine begeisterte Besucherin: „So habe ich schon lange nicht mehr gelacht!“

In der dritten Staffel seiner Reihe nimmt er unter dem Titel „Parodien, Kuriositäten und unerhört Ungehörtes“ die Zuhörer mit auf eine Reise in das alte Köln. Mit Original-Einspielungen aus damaligen Rundfunksitzungen gibt es ein Wiederhören mit Horst Muys, Trude Herr, Eilemann Trio, Steingass Terzett - und vielen anderen.

Die Vortragsabende im Kölner Brauhaus Sion (immerhin 25 pro Jahr) sind immer sehr schnell ausverkauft. In seiner urkölschen und liebenswerten Art entführt Wicky Junggeburth in das alte Köln - da bleibt kein Auge trocken. Zum Zuhören und Mitmachen, vorgetragen in lockerer Atmosphäre im Pfarrheim Goldener Stern. Urkölsch, urwüchsig, einzigartig, frech.

Am Freitag, 6. September, beginnt um 19.30 Uhr der rund zweistündige Vortrag mit zahlreichen Originaleinspielungen aus Büttenreden und Karnevalsliedern der 60er und 70er Jahre im Pfarrheim „Goldener Stern“. Einlass ist bereits um 17 Uhr, denn ab 18.30 Uhr stimmen sich die Besucher beim „Sing doch eine met - kölsche Lieder“ mit dem Duo „Deä Quetschbüggelspiller un deä Quispelschwinger vun Sankt Barbara“ auf den Hauptakteur des Abends ein. Karten im Vorverkauf zum Preis von zwölf Euro sind im Pfarrbüro St. Barbara (Alt Breinig 26, montags und mittwochs 15.30 bis 18 Uhr, Telefon: 1029614, pfarrbuero@st-barbara-breinig.de) und im Getränkemarkt Korr (Auf der Heide 38) erhältlich. Eventuell vorhandene Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.