1. Lokales
  2. Stolberg

Kommentar zur Beigeordneten-Suche: Koalition beweist glückliche Hand

Kommentar zur Beigeordneten-Suche : Koalition beweist glückliche Hand

Nach kleineren Navigationsproblemen im Nachgang der Bürgermeisterwahl hat die große Koalition offensichtlich wieder zu ihrem gemeinsamem Kurs gefunden und gleich die gefährliche Untiefen der Beigeordneten-Suche umschifft.

Soweit man das heute sagen kann, haben CDU und SPD mit Michael Ramacher die ideale Besetzung für die Voigtsberger-Nachfolge gefunden. Der sportliche Familienvater ist parteilos, passt vom Alter her in Stolbergs junge Führungsriege und gilt als anerkannter Fachmann. Damit stellen die Koalitionäre unter Beweis, dass die Sache und keine Versorgungsfälle oder Parteibücher im Mittelpunkt steht.

Gleichwohl gelingt es einvernehmlich, den politischen Proporz zu wahren, indem CDU-Mann Tobias Röhm zum Ersten Beigeordneten gewählt werden wird. Mit dieser Lösung kann die CDU als größte Ratsfraktion ebenso glücklich sein wie die den Verwaltungschef stellende, aber kleinere SPD-Ratsfraktion. Nach dem ausgesprochen fairen Bürgermeister-Wahlkampf wahren die Koalitionäre den kollegialen Umgang im Vorfeld einer spannenden Kommunalwahl 2020.