Stolberg: Knapper Sieg für Wasserballer des Stolberger SV

Stolberg: Knapper Sieg für Wasserballer des Stolberger SV

Die 1. Herren-Wasserball-Mannschaft des Stolberger SV bleibt auch im zweiten Spiel der Oberliga-Saison ungeschlagen. Dass es bei Poseidon Duisburg zu einem knappen 6:5 (1:1, 1:2, 1:0, 3:2) reichte, war umso überraschender, da Stammtorwart Ben Lenertz nicht mit anreisen konnte.

So hüteten die Feldspieler Mark Braun und Stefan Bergs abwechselnd das Tor. Im großen Becken leistete sich der SSV zu viele Stürmerfouls und kam nur zu wenigen gefährlichen Torabschlüssen. Dafür war die Abwehrarbeit umso effizienter. Trotz neun Unterzahlspielen konnten die Duisburger nur zwei davon verwerten, beim SSV stand dagegen eine souveräne Überzahlquote von drei aus vier Möglichkeiten.

Schwimmerisch waren die Kupferstädter mindestens auf Augenhöhe, körperlich waren sie den routinierten Spielern des Gastgebers jedoch unterlegen, was in den zahlreichen Unterzahlspielen resultierte. Dank einer taktisch engagierten Leistung und zweier stark haltender Ersatztorhüter reichte es am Ende trotzdem wie schon im Vorjahr zu einem knappen Sieg in Duisburg.

Die Tore für den SSV erzielten Mark Braun (3), Stefan Sanft, Sebastian Braun sowie Dennis Merö (je 1). Nach zwei Spielen hat sich die Tabelle der Oberliga NRW aufgrund einiger Verlegungen noch nicht richtig sortiert, mit 3:1 Punkten und 15:14 steht der SSV aber in der oberen Hälfte.

Am kommenden Samstag empfängt man zu Hause die WSG Vest, das einzige Team der Oberliga, gegen das man seit dem Aufstieg 2009 noch nicht gewonnen hat.

Anpfiff gegen den Aufsteiger ist um 18 Uhr im Hallenbad Glashütter Weiher. Währenddessen hat die 3. Mannschaft ihre zweite Aufgabe der Saison souverän gelöst. Gegen den Dürener TV setzte sich das Team des Stolberger SV in der Bezirksliga Aachen mit 12:8 durch.

Die zweite Mannschaft ist in dieser Woche zwei Mal im Einsatz, ein Punktgewinn bei TPS Köln oder der SGW Rhenania/BW Poseidon Köln III wäre jedoch eine Überraschung.