1. Lokales
  2. Stolberg

Kita In der Dell: Vorstand bei Gründungsversammlung einstimmig gewählt

Gründungsversammlung : Neuer Förderverein in der Kita St. Hubertus

In der Dell nimmt jetzt der neue Förderverein der Kindertagesstätte St. Hubertus seine Arbeit auf. Bei der Gründungsversammlung sind alle Vorstandsämter einstimmig gewählt worden, und Nadine Müllejans ist die Vorsitzende des Fördervereins für die „pro-futura“ Kita St. Hubertus.

Stellvertretender Vorsitzender ist Jörg Kreitz, Kassenwartin Barbara Erberich und Schriftführerin Gloria Krause. Als Beisitzer fungieren darüber hinaus Sarah Müller-Nellißen, Anika Bartz, Sabrina Tscherner und Kathrin Vinck.

„Zweck des Fördervereins ist es, unsere Kita finanziell aber auch ideell zu unterstützen“, erklärte Müllejans, und wie die ideelle Unterstützung aussehen kann, demonstrierten die Mitglieder des neuen Vereins schon unmittelbar nach der Gründung.

Beim sogenannten Wühlmäuse-Tag in der Kita beteiligten sich die Vereinsmitglieder fleißig am Frühjahrsputz und halfen dabei, das Außengelände zu ertüchtigen. Insgesamt waren rund 40 Erwachsene und natürlich auch Kinder in Aktion und haben gesät, gestrichen, geschaufelt, gefegt, gepflanzt und gemalt.

Und dabei sind auch gleich Möglichkeiten offensichtlich geworden, wie der Förderverein sich finanziell einbringen kann. „Rund um den Sandkasten ist festgetretene Erde. Die Kinder bringen mit Schuhen und Kleidung aber immer auch Sand aus dem Kasten mit heraus, der sich dann mit Erde vermischt“, beschrieb Kreitz das Problem, dass der Sand sich so verflüchtige und der Sandkasten irgendwann leer sei. Geld für eine Pflasterung des Bereiches beizusteuern, wäre sinnvoll für den Förderverein, meinte Erberich: „Dann kann man den Sand mit Besen und Schaufeln leicht wieder zurück in den Kasten befördern.“

Der neue Förderverein wolle zudem Veranstaltungen mitorganisieren und hilfsbedürftige Familien zum Beispiel bei Ausflügen finanziell unterstützen, sagte Müllejans. „Und wir möchten einfach dabei helfen, die Wünsche der Kinder zu erfüllen.“ Diese Wünsche seien übrigens sehr konkret, erläuterte Christine Weber, Leiterin der Kita St. Hubertus: „Wir haben jüngst einen Kinder-Rat abgehalten und dabei die Wünsche der Kleinen gesammelt.“ Eine Nestschaukel, ein kleines Häuschen mit kurzer Rutsche und Fahrzeuge wie Rollschuhe, ein Kindertaxi und ein Fahrrad würden auf der Kinder-Wunschliste ganz oben stehen.

„Dazu gehört dann auch Schutzkleidung und Helm“, betonte Weber. Und die Leiterin hat auch Ideen, wie der Förderverein die Kita unterstützen kann: „Für die medienpädagogische Arbeit mit den Kindern wäre ein Laptop-Computer wichtig, und mehr Spielgeräte für die Kinder unter drei Jahren wären auch schön.“ Dazu will der Förderverein beitragen – gegenfinanziert über Mitgliedsbeiträge und Spenden sowie aus Erlösen von Veranstaltungen. So ist in naher Zukunft ein Kinderflohmarkt in der Kita geplant.