Mit Bezirksschützenfest: Kirmes lockt am Wochenende in die City

Mit Bezirksschützenfest : Kirmes lockt am Wochenende in die City

Die St. Sebastianus-Schützen Stadtmitte laden für das kommende Wochenende zur traditionellen Kirmes nach Stolberg ein. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm.

Die Kirmes hat in Stolberg eine lange Tradition. Bereits im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts hat es eine solche Veranstaltung gegeben - damals kombiniert mit einem „Krammarkt“. Am kommenden Wochenende wird die Kirmes wieder gefeiert.

Als Krammarkt oder Krämermarkt wurden Volksfeste bezeichnet, auf denen umherziehende Händler Gebrauchsgüter anboten, die vom örtlichen Handwerk nicht hergestellt wurden. Örtlichkeiten für Stolbergs Kirmesveranstaltungen waren in den vergangenen mehr als 170 Jahren unter anderem der Willy-Brandt-Platz, der Garten des früheren Hotels Scheufen am Steinweg, der Sportplatz Hermannstraße, der Jordans- und Krautladenplatz oder wie in den letzen Jahren geschehen, die Rathausstraße im Bereich Bastinsweiher.

In diesem Jahr konzentriert sich das Kirmesgeschehen ähnlich wie im Vorjahr ausschließlich nur auf dem Kaiserplatz. Ausrichter und Organisator der Kirmes, die von Freitag, 5. Juli bis Montag, 8. Juli stattfindet, ist die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1659 Stolberg-Stadtmitte. „Wir wollten die Kirmes nicht sterben lassen. Uns blutete das Herz, als sich im vergangenen Jahr der Schaustellerverband der Städteregion Aachen aus der Organisation der Stolberger Traditionsveranstaltung zurückzog. Also sind wir in die Breche gesprungen und werden in diesem Jahr die Kirmes ausrichten“, versichert Stefan Doncks, Brudermeister der Sebastianus-Schützen Stadtmitte.

Zum 360. Mal

Kombiniert haben die Schützen die Kirmes, die folglich nun als „Schützenkirmes“ bezeichnet wird, mit ihrem Schützenfest. Ergänzt und bereichert wird das örtliche Schützenfest, das bereits zum 360. Mal stattfindet, diesmal durch das Bezirksschützenfest der im Bezirksverband Stolberg zusammen geschlossen Schützenbruderschaften: Höhepunkte des Bezirksschützenfestes am Sonntag, 7. Juli sind ein Gottesdienst in der Kirche St.-Mariä-Himmelfahrt, ein Festumzug durch die Innenstadt, ein Königstanz und eine Preisverleihung.

Das gesamte Schützenprogramm findet mit Ausnahme des Gottesdienstes als Open-Air-Veranstaltung auf dem Kaiserplatz statt. Unterschlupf bei schlechter Witterung bieten die aufgebauten Zelte. Selbstverständlich Open-Air wird auch die gleichzeitig stattfindende Kirmes auf dem Kaiserplatz geboten.

Stefan Doncks hat in Zusammenarbeit mit dem stellvertretenden Brudermeister Christian Bensch und der Schaustellerin Roswita Breuer aus Aachen-Oberforstbach ein attraktives und abwechslungsreiches Kirmesprogramm zusammen gestellt: Roswita Breuer kennen die Stolberger seit Jahren von ihrem Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt. Sie hatte im vergangenen Jahr im Dezember Doncks ihre Unterstützung bei der Organisation der Kirmes angeboten.

„Kirmesattraktion wird der große Fahrgeschäft „Mr. Beat“ der Schaustellerfamilie Schaak aus Euskirchen sein. Wir freuen uns, dieses aus Gondeln bestehende Gefährt, bei dem die Besucher in einer Schräglage von fast 90 Grad ordentlich im Kreis gewirbelt werden, nach Stolberg geholt zu haben“, sagt der 47-jährige Doncks, der seit 2010 die Schützenbruderschaft Stadtmitte leitet.

Ebenso mit dabei wird wie in den Vorjahren die Schaustellerin Ulla Engstfeld aus Übach-Palenberg sein, die beispielsweise Reibekuchen, Pommes Frittes und Backfisch im Angebot hat. Dem Verkauf von Süßwaren und ähnlichen Artikeln wird sich Roswita Breuer widmen. Ergänzt wird das abwechslungsreiche Kirmesangebot durch das Fahrgeschäft „Mini-Jet“ für Kinder, einem Stand der Schmuck und Taschen anbietet, eine Cocktailbar und einem Angelspiel.

20-Liter-Fass Bier

Die Kirmes auf dem Kaiserplatz beginnt am Freitag, 5. Juli, um 15 Uhr. Um 19 Uhr ist dann der Fassanstich. Die Schützen spendieren dazu ein 20-Liter-Fass Bier. Am gleichen Tag um 19 Uhr startet die 80er und 90er Jahre Party mit DJ Jörg Giesen.

Kirmes und Schützenfest sind am Samstag, 6. Juli; gekennzeichnet von dem „Kölsche Abend“, der unter anderem bereichert wird durch die Mitwirkung der Gressenicher Band „De Kättestrüsch“ und dem Alleinunterhalter HaPe (Hans-Peter) Jonen aus Baesweiler mit seiner Trompete. Wie eingangs berichtet, wird der dritte Kirmestag, Sonntag, 7. Juli, von dem Bezirksschützenfest mit dem Gottesdienst, dem Festumzug und der Preisverleihung geprägt. Das Programm auf dem Kaiserplatz beginnt um 13.30 Uhr und schließt mit der Tanz- und Unterhaltungsmusik ab, die der Alleinunterhalter Peter-Heinz Arnolds aus Eschweiler-Dürwiß unter anderem auf der Hammond-Orgel präsentieren wird.

Zum Kirmesausklang, die Kirmes ist Montag, 8. Juli ab 12 Uhr geöffnet, lassen es dann die Schützen ganz ruhig angehen. Außer der Kirmes sind keine weiteren musikalischen oder ähnlichen Angebote geplant. „Die drei Tage unserer Schützenkirmes und -festes sind ein Angebot an die ganze Familie. Alle Familienmitglieder sollen sich bei uns wohl fühlen und auf ihre Kosten kommen“, so Doncks.

Schirmherr der diesjährigen Schützenaktivitäten ist das langjährige Mitglied Michael Wirtz vom Hof Grünenthal, einst geschäftsführender Gesellschafter des Pharmaunternehmens Grünenthal und von 1998 bis 2008 auch Präsident der Industrie- und Handelskammer Aachen. Wirtz hatte bereits beim 350-jährigen Jubiläum im Jahre 2009 die Schirmherrschaft übernommen: Nun feiert die Stolberger Schützenbruderschaft ihr 360-jähriges Jubiläum.