Stolberg-Dorff: Kinderprinz und Dreigestirn regieren Dorff

Stolberg-Dorff: Kinderprinz und Dreigestirn regieren Dorff

Gleich zwei Premieren hat der Dorffer Karneval während der tollten Tage geboten. Mit einer davon überraschte der Elferrat mit seinem Präsidenten Friedhelm Vaßen die Gäste in der proppenvollen alten Schule an der Pfarrer-Gau-Straße, als er die Proklamation des Dorffer Dreigestirns vornahm. Denn nicht nur Prinz Frank I. (Heinrichs), Seine Deftigkeit Bauer Bernd (Nobis) und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Rosanna (Rolf Heinrichs) regierten, wie es gute Tradition in Dorff ist, für einen Abend: Mit Malte I. (Heinrichs) hat Dorff erstmals in seiner närrischen Geschichte auch einen stolzen Kinderprinzen.

Die erste Premiere hatten die Dorff-Karnevalisten, ihres Zeichens närrische Unterabteilung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, bereits am Karnevalsfreitag auf die Beine gestellt und das erste Kinderkarnevalsfest mit vielen kleinen Jecken gefeiert. Die Dorffer Tanzgruppen, Ulrike Dupont alias Clownerike in Aktion und kurzweilige Spiele erfreute die junge Narrenschar, und der neue Kinderkarneval in Dorff war ein voller Erfolg. Die eigenen Tanzgruppen waren freilich auch bei der großen Sause am Karnevalssonntag zu bewundern, bei der sie zu Ehren des Dreigestirns und des Kinderprinzen mit Leidenschaft und Können glänzten.

Die „Candies“ sind eine der drei Dorffer Tanzformationen, die das Publikum in der zum Bersten gefüllten alten Schule erfreuen und mit viel Leidenschaft und Können glänzen.

Die von Lea Marie Kreus trainierten „Gummibärchen“ und die von Annika Willms trainierten Formationen „Candies“ und „Honey Motion“ begeisterten das Publikum im zum Bersten gefüllten Schützenheim der alten Schule. Den Dorffer „Helden für einen Abend“ in Form von Dreigestirn und Kindertollität machten auch andere karnevalistische Würdenträger der Kupferstadt ihre närrische Aufwartung. Die KG Löstige Wölleklös bereicherte mit ihrer großen Prinzessin Lotte I. (Münch), die in Dorff lebt, und ihrem bunten Hofstaat die stimmungsvolle und rundum gelungene Veranstaltung.

Auch diese Damen wissen den Dorff-Karneval zu schätzen.

Aus dem Barenland war die KG Büsbach mit ihrer Kinderprinzessin Noelia I. (Willhardt Zorrilla) und sehenswerten Tanzdarbietungen zu Besuch, und auch die Balkanesen vom Breiniger Berg war vertreten. Sie präsentierten ihre Kindertanzgruppe und das erste Kinderprinzenpaar des Balkankarnevals Annika I. (Keller-Schulte) und Leon I. (Semrau).

Vom Donnerberg war zudem die KG De Wenkbülle herabgestiegen, um mit den Dorffern urtümlich und kräftig Karneval zu feiern und die Gäste mit tollen Tänzen zu unterhalten, und die Interessengemeinschaft Zweifaller Karneval hat mit ihrem Kinder-Musketier-Corps einen ansprechenden Showtanz zu dem ausgelassenen Abend beigesteuert. Für beste Partystimmung sorgten einmal mehr die „Inde-Rebellen“, die in Dorff inzwischen schon vor „heimischem“ Publikum spielten und mit kölsche Tön‘ die Jecken in Wallung brachten.

Im Auftrag des Herrn

Dies gelang zu später Stunde auch der „Stimmungskanone im Auftrag des Herren“: Pastor Ulrich Lühring servierte mit Unterstützung von Sabine Jansen wieder Stimmung pur in Form von heiteren Liedern, zu denen tüchtig gesungen, geklatscht und geschunkelt wurde. Der Dorff-Karneval in familiärer Atmosphäre und mit bester Laune aller Jecken war erneut ein Erlebnis, bei dem die Mauern der alten Schule im Schunkel-Rhythmus wackelten.

Mehr von Aachener Zeitung