Große Sitzung: KG Sündenböcke feiern traditionelles Frühschoppen

Große Sitzung : KG Sündenböcke feiern traditionelles Frühschoppen

Die Große Sitzung der KG Sündenböcke in Breinig, die in der Mehrzweckhalle Breinig im Rahmen des Frühschoppens stattfand, stimmte die Jecken in die Hochphase des Karnevals ein.

Da die Sündenböcke seit 1985 keine Prinzessin oder Prinzen als Tollität haben, sondern zwei Kaiserpaare, ist dem Verein schon mal eine Besonderheit zuzuschreiben. Das Kaiserpaar Monika Strang und Jonas Strang, die als Mutter-Sohn Konstellation zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Breinig regieren, begleiteten das Programm für die voll besetzte Mehrzweckhalle bis in den frühen Abend.

Als echte Karnevalisten bewiesen sich auch Seniorenkaiserpaar Herbert Siegel und Marianne Köttgen. Die 81-jährige Kaiserin ist mit ihrem Titel bereits vertraut, da sie nun zum dritten Mal Tollität in Breinig sein darf. Auch Kaiser Herbert Siegel ist ein langes aktives Mitglied der Sündenböcke und reiste extra für die Session von München nach Breinig und brachte seine Liebsten, also 40 Münchener Gäste mit zur Großen Sitzung.

André Hennecken, Präsident der KG Sündenböcke gründete vor etwa 42 Jahren den Verein und legt  viel Wert auf vielfältige Unterhaltung. So war auch beim Frühschoppen für Jedermann etwas dabei: Eigene Kabarett- und Musiknummern begeisterten die Menge.

Außer dem Eigenprogramm des Vereins kamen andere Künstler zur Sitzung, die die Breiniger karnevalistisch einstimmten. Dazu gehörte der Kabarettist Wolfgang Trepper aus Hamburg ebenso wie „Die Jungen Trompeter“,  „De Botzedresse“, „De Halunke“ und zwei Kölner Vereine.

Mehr von Aachener Zeitung