Stolberg-Büsbach: KG Büsbach proklamiert die ersten „Prinzen-Twins“

Stolberg-Büsbach: KG Büsbach proklamiert die ersten „Prinzen-Twins“

Im Barenland haben die Narren schon früh doppelt gesehen, denn die Karnevalsgesellschaft Büsbach proklamierte die ersten „Prinzen-Twins“: Die Zwillinge Yannick I. und Marvin I. Költer wurden von der KG-Präsidentin Ute Schartmann vorgestellt, und die Prinzen-Twins begeisterten den bis zum Bersten gefüllten Saal von „Angie‘s Bistro“ mit ihrer souverän vorgetragenen Rede.

„Alle Jecken sollen Geschwister sein“, meinten die 14-jährigen Tollitäten und berichteten unter anderem von ihrem großen Hobby Handball.

Passend dazu das Motto der sympathischen Prinzen-Twins: „Ob Handball, Schule oder Karneval, wir spielen im Team — auf jeden Fall.“ Mit viel Charme eroberten die strahlenden Prinzen die Herzen der Jecken im Sturm, und das Programm der Proklamation war abwechslungsreich und attraktiv, wobei die KG Büsbach besonders mit ihren eigenen Auftritten glänzte. Die jungen „Bareschesser Minis“, Bambinimariechen Celina (Schartmann) und die „Bareschesser Pänz“ beeindruckten mit ihren Gardetänzen zu Ehren der Prinzen-Twins, und die scheidende Büsbacher Kinderprinzessin Noelia I. (Willhardt Zorrilla) kehrte als Jugendmarichen schwungvoll auf die Bühne des Barenlandes zurück.

Der Showtanz der „Bareschesser Ladies“ erhielt zu Recht viel Beifall, die große Marie Nathalie (Schicka) fegte wie ein Wirbelwind über die Bühne, und tosenden Applaus ernteten auch die Männer der KG, die als tanzende Krankenschwestern Furore machten. Die Karamba Männcher, die Trompetenbläser vom Donnerberg und Alleinunterhalter Norbert Bree waren weitere Garanten dafür, dass die Stimmung im proppenvollen Saal fantastisch war, und die Karnevalsfreunde Lammersdorf „Laimischter Bessemsbenger“ bereicherten die Proklamation der Prinzen-Twins ebenfalls mit ihrem sehenswerten Programm.

(dim)
Mehr von Aachener Zeitung