Stolberg: Keltische Klänge in der Stolberger Burg

Stolberg: Keltische Klänge in der Stolberger Burg

Wer an Irland denkt, denkt an mystische Landschaften, nette Leute und hinreißende Musik. Für ihre Konzerttournee „Celtic Ways“ hat die Gruppe „Merain“ (Gesang, Violine, keltische Harfe) wunderschöne irische Musik ausgewählt und bereist damit Burgen und Schlösser in den Niederlanden und in Deutschland.

„Merain“ ist am kommenden Sonntag, 15. Oktober, ab 17 Uhr im Rittersaal der Burg Stolberg am Faches-Thumesnil-Platz zu Gast. Dass sich für dieses Konzert das historische Ambiente der Stolberger Burg besonders eignet, spricht für sich.

Am Anfang des Programms stehen traditionelle irische Lieder und Melodien in eigenen Arrangements. Darüber hinaus wird „Merain“ in die Ära der Barockkomponisten Connellan und O’Carolan führen. Äußerst beeindruckend, das versprechen die Veranstalter, sind auch die stilvollen Bearbeitungen der Lieder von Enya und Luka Bloom. In der Summe macht das ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus irischer Melancholie, Fröhlichkeit und der ansteckenden Spielfreude von „Merain“.

„Merain“, das sind vom Ursprung klassische Musikerinnen. Sie sammeln, arrangieren und komponieren selber die Musik, die sie bei ihren Konzerten aufführen. „Merain“ besteht aus Mirjam Rietberg (keltische Harfe), Mieke Manschot (Gesang und Bodhrán) und Sandra Wallner (Violine).

Für ein breites Publikum

Manschot und Rietberg studierten am Conservatorium van Amsterdam, Wallner an der Universität Mozarteum in Salzburg und an der HKU Kunstuniversität in Utrecht. Die Konzerte von „Merain“ ziehen in der Regel ein breites Publikum an — vom Kammermusikfreund bis zum Irlandliebhaber.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Bücherstube am Rathaus, Rathausstraße 4 in Stolberg, an der Abendkasse sowie auf der Website der Formation unter www.keltischemusik.com.