1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Keine Fata Morgana: Ausgerissene Kamele auf Zebrastreifen

Stolberg : Keine Fata Morgana: Ausgerissene Kamele auf Zebrastreifen

Etliche Autofahrer in Stolberg werden sich am Montagmorgen vorgekommen sein wie in einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht: Mitten im morgendlichen Berufsverkehr überquerten zwei Kamele die Zweifaller Straße - „vorschriftsmäßig auf dem Zebrastreifen“, wie Polizeisprecher Paul Kemen betonte.

eiS nwear wohl aus nughtRic uhrBerozgl nraeGb kemenmog. lrbhIanne ergeinw keeunndS niengg ieb rde olPiiez aknpp nei dnDutez efoutrN ein - zum Teil hcter e.gfruegta

Gzan nsrdae dei tsnfcesühif,eW ewi nKmee lträe:ekr „eSi emanhn se eretmx nselegas udn hiensnec reeh rvwuetdren bo red eehtgrietAufg dre enchenMs in rhien lcheneendut sect“klei.nhB

meemsGani itm der ePzioil rfta andn huca eni annM ein, rde reitesb fau dre cheSu cahn med nclöuhaßerieegwhn oDu r:aw Die Teire mtntmaes vno nmeei ir,sZku edr eomantmn ni rgeSbotl .itegatsr eDm arterseiiZmbukirt ggaenl ,se ide rTeei in ninee rntsarTrpoe zu b.igeenrsu

sE tis ohnc cntih ,kgertlä wie dei aKlmee aüenbsxu nnt.ekno A,uch wsa esi na red cEke rlhzeBuorg saerGnb und fiweellraZ arStße o,tlnewl rwid olhw nie esälRt nbelibe.