Stolberg-Donnerberg: Karnevalsgesellschaft De Wenkbülle präsentiert Kinderprinzessin

Stolberg-Donnerberg: Karnevalsgesellschaft De Wenkbülle präsentiert Kinderprinzessin

Unter lautem Jubel betrat Emily Nady den Saal in der Donnerberg-Kaserne, um in der Folge die Herzen der Narren zu erobern. Von Carsten Nellißen, Präsident der Donnerberger Karnevalsgesellschaft De Wenkbülle wurde die strahlende Elfjährige als Kinderprinzessin Emily I. und damit als 41. Kindertollität der KG proklamiert.

Kaum mit den Insignien der närrischen Macht versehen, begeisterte Emily I. die Jecken mit einer tollen Rede und einem flotten Tanz mit ihren zwei Freundinnen Marie Heidbüchel und Sophie Kaever.

Als Motto hat die Donnerberger Tollität „Ungarn“ ausgewählt, da sowohl ihr Vater, als auch ihr Opa aus diesem Land stammen, und sie mit ihrer Mutter Michaela, ihrem Vater Michael und ihren Schwestern Hannah und Noelia jedes Jahr dort den Urlaub verbringt. Dass Emily I. bereits seit drei Jahren in der gelb-schwarzen KG De Wenkbülle tanzt, war ihrer mitreißenden Show als Kinderprinzessin sehr wohl anzusehen — dementsprechend herzlich war der Applaus.

Bestandteil der Proklamation war auch ein „Wachwechsel“: Lucas Behlau wurde als Kinderpräsident verabschiedet, bevor er in die große Garde der Wenkbülle aufgenommen wird, und seine Nachfolgerin Joyce Wilhardt vorgestellt.

Die ersten Programmpunkte, die sie präsentierte, waren die Tänze des Kindermariechens Selina Linzenich und des Jugendmariechens Celine Peters, die mit lautem Beifall für ihre fantastischen Auftritte belohnt wurden. Nachdem die Jugend der KG abmarschiert war, ließ es sich Carsten Nellißen nicht nehmen, auch die Ehrengäste zu begrüßen und die Trainerinnen der Jugend, Rebekka Nellißen, Svenja Beißel, Verena Keulen und Steffi Maske-Derleth, auf die Bühne zu bitten um ihnen für ihre ehrenamtliche Arbeit zu danken.

„Das was ihr hier leistet, kann man eigentlich nicht mit einem Dankeschön und einem Blumenstrauß wiedergutmachen. Wir hoffen, ihr bleibt uns noch lange als Trainerinnen erhalten, da die Kinder in Sachen Choreographie noch eine Menge von euch lernen können“, fügte Nellißen hinzu. Verena Keulen, nicht nur Trainerin, sondern auch großes Mariechen der KG De Wenkbülle, wurde mit einer Abordnung der großen Garde auf die Bühne begleitet um den den Zuschauern ihren Tanz vorzustellen. Im Verlaufe des Nachmittags erfreuten auch die Minis der KG, die Jugendtanzgarde der Wenkbülle und die Frenzer Burgnarren das Publikum, bevor das Showballett der Donnerberger mit den „Kölschen Nächten“ einen weiteren Höhepunkt darbot.

Die Sessionseröffnung feiern die Wenkbülle am Samstag, 19. November, ab 19 Uhr im Pfarrheim an der Höhenstraße. Ihre Ordens-Soiree begeht die KG am Samstag, 7. Januar 2016, ab 19 Uhr in der Donnerberg-Kaserne, wo am Sonntag, 8. Januar, um 11 Uhr das Garde-Biwak beginnt. Die große Gemeinschaftssitzung von De Wenkbülle und der KG Mölle findet am Samstag, 14. Januar, ab 20 Uhr in der Stadthalle statt. Zum ersten Kinderfest laden die Wenkbülle kleine und große Jecken am Sonntag, 29. Januar, ab 14.30 Uhr in die Donnerberg-Kaserne ein, das zweite Kinderfest folgt dort am Sonntag, 12. Februar, ebenfalls um 14.30 Uhr. Am Karnevalssamstag, 25. Februar, startet die Kostümparty der Wenkbülle um 20 Uhr im Pfarrheim Höhenstraße.