Stolberg: Kaiserplatz: Verdacht sexueller Handlungen

Stolberg: Kaiserplatz: Verdacht sexueller Handlungen

Wegen des Verdachts der exhibitionistischen oder sexuellen Handlung vor Kindern, Erregung der Öffentlichkeit und Beamtenbeleidigung hat die Polizei am Samstagnachmittag einen 38-Jährigen Stolberger auf dem gut besuchten Kaiserplatz in Gewahrsam genommen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin auf Anfrage unsere Zeitung.

Kurz nach 16 Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, da der Beschuldigte die dort spielenden Kinder beobachtete und dabei seine labbrige Hose teils hinunterzog und mit seinen Hände vorne in seiner Jogginghose hantierte.

Als die Besatzungen der beiden eingesetzten Streifenwagen eingetroffen waren, verhielt sich der 38-Jährige renitent und beleidigte die Beamten lautstark. Daraufhin wurde der Mann auf Anordnung der diensthabenden Richterin von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Den Stolberger, der strafrechtlich und und polizeilich wegen Gewaltdelikten bekannt ist, erwartet nun ein Strafverfahren wegen obiger Delikte.