1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Jugend soll ins rechte Licht gerückt werden

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Jugend soll ins rechte Licht gerückt werden

„Auf Augenhöhe” sind Erwachsenen und Jugendliche in vielen Fällen nicht. Das weiß der städtische Jugendpfleger Josef Offergeld aus langjähriger Erfahrung. Wo junge und ältere Menschen aufeinandertreffen gibt es oftmals Probleme und Konflikte.

Und wo sie dretnniiema eiuriek,dnst ndewre aeivcflh essihcKel rfuege.anb rdaeeG eid reba netshe im leiMkntttpu edr am .32 gAusut nnendeebign ,Asknhieocotwn eid mit tnGroae„nei nJudg”e nenie bswsetu aipalnvket iTlet rnteag udn eid chua surcuhda ktalaipv rgtpgeä enis esnllo - tnirtume ogars mi s.niontWr aeltPka eiispiseswlbee ollesn mi geenmsat enlfsdkoiAt red srkeeiienwt iiaIetivtn tgnufgäahe wn.rdee t,ePakal ied gesminsat chta iehhcnrolmv telerSgrob geuedchnJli engiez, ide sich clainemrhthe geeairenng und tdmai end euortlirenV psh.rdirnwecee enUsr„ neliengA sti es, sda vno eunKaso,afm trwfctteseahielaGb nud Annähebg ptgeräeg lBid der dJnueg ni edr ntlÖciieethffk lrieiz”slghttc,eun räetlkr Jfsoe rlfe,gdeOf ennd: „sE ist urn nei tvalrreei krleein eT,il red das itvnagee Imaeg red leniudJegnhc t.g”räp egerpulipZ snid all„ iied,enjegn dei die uJegdn cthin eneetrhsv nud ictnh hmer nhveczlinhoael n,enönk ewr sei tis und saw eis t”.chma asD ileZ ist rkal ierniet:df r„Wi weonll heEsencraw dun idJcelhnuge ni neine olDgia ibneg.rn”