International erfolgreiche Sängerin „Loona“ bei der Stadtparty

Zehn Millionen Tonträger weltweit verkauft : „Loona“ singt bei der Stadtparty

Die Stadtparty wirft ihre Schatten voraus: Am ersten Septemberwochenende lockt ein volles Programm in die Innenstadt von Salmstraße bis zur Burg, bis der verkaufsoffene Sonntag und die Sause in der City mit dem musikalisch untermalten Feuerwerk „Kaiserplatz in Flammen“ enden.

Zweifelsohne ein Highlight der Stadtparty, doch Jürgen Gerres, Leiter der Stolberg-Touristik und städtischer Partyplaner, hat jetzt weitere Höhepunkte angekündigt, die den Samstagabend betreffen.

Wie bei der gesamten Stadtparty bei freiem Eintritt, was vor allem der Hauptsponsor Energie- und Wasserversorgung GmbH EWV ermöglicht, werden am am Samstag, 7. September, ab 19 Uhr drei Stars dem Kaiserplatz einheizen. „Loona“, die „Boore“ und „DJ Fosco“ sind dann zu Gast, um dem Publikum einen abwechslungsreichen Partyabend zu bereiten.

Bevor sie zu „Loona“ wurde absolvierte Marie-José van der Kolk aus der niederländischen Kleinstadt Ijmuiden eine professionelle Tanz- und Theaterausbildung. Auf Mallorca lernte sie „DJ Sammy“ kennen, und ab 1995 feierte das Duo als „DJ Sammy featuring Carisma“ mit Songs wie „Life is just a Game“ und „You´re my Angel“ erste Charterfolge in Europa. Nach einem musikalischen Wandel in Richtung Dance-Pop und unter neuem Namen „Loona“ gelang der Sängerin 1998 der endgültige Durchbruch.

Der Hit „Bailando“ stieg hoch in die Charts mehrerer Länder ein, belegte alleine in Deutschland wochenlang Platz eins. „Loona“ heimste mit „Bailando“ acht Gold-, drei Platin- und Doppelplatin-Auszeichnungen ein und ist seitdem ein internationaler Star. Insgesamt wurden über zehn Millionen Tonträger weltweit verkauft, und durch Auftritte in den USA, Asien, Australien, Südafrika und Europa erreichte „Loona“ Top-10-Platzierungen in diversen Ländern. Unter dem Projektnamen „DJ Sammy feat. Loona“ erreichte das Duo 2002 mit dem Titel „Boys Of Summer“ die Nummer-eins-Position in England, Südafrika und Australien.

„Loona“ war unter anderem bereits zusammen mit „Bon Jovi“, „Pink“ und den „Sugababes“ auf Tournee. Seit 2008 arbeitet sie solo als „Loona – Queen of Latin-Pop“. Wieder mit Erfolg, denn Songs wie „Parapapapapa“, „Vamos a la Playa“, „Rakatakata“ und „Badam‘‘ wurden internationale Hits. Ihre aktuelle Single „Everybody on the Floor“ hat „Loona“ vor kurzem im ZDF-Fernsehgarten vorgestellt.

Den „Boore“ gelang 2003 der große Durchbruch mit „Rut sin de Ruse“ und weitere Hits folgten. Lieder wie „Danze dun ich nur mit dir“ und „Kumm un bliev“ sind nicht nur im rheinischen Karneval ein Begriff. Seit Hendrik Brock im Mai 2012 der neue Frontsänger der Band wurde, hat die Band viele weitere Fans dazu gewonnen – vor allem spricht er auch das jüngere Publikum an. Mit den weiteren Neuzugängen Bernd Hochheimer (Keyboard) und Kurt Schoger (Bass) hat sich auch der Musikstil der Boore deutlich gewandelt und weiterentwickelt.

So ist Mischung zwischen den Gründungsmitgliedern Peter Kellershoff (Schlagzeug) und Karlheinz Lips (Gitarre) und den restlichen Mitgliedern der Bauernhofband perfekt und spiegelt sich in den neuen Songs wider. Zur Stolberger Stadtparty bringen die „Boore“ Hits wie „Was wäre wenn“ und „Fastelovend am Strand“ ebenso mit wie ihre neue Single „Tschau mit Au“. Anheizen wird „DJ Fosco“ auf dem Kaiserplatz.

Als professioneller Party-Video-DJ gehört „DJ Fosco“ längst in der Party-Szene zur absoluten Top-Liga. Ob beim traditionsreichen Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, auf Mallorca, bei den „Player‘s-Nights“ des DFB oder in Monza bei der Formel 1 – überall hat er die Tanzfläche fest im Griff und sorgt beim Publikum für ausgelassene Feierlaune. Zudem ist „DJ Fosco“ für erfolgreiche Remixe von unter anderem Andreas Gabalier („Hulapalu“) und Helene Fischer („Achterbahn“) verantwortlich.

Mehr von Aachener Zeitung