Stolberg: Infos zum Projekt Aachener Straße gibt es im Bauwagen

Stolberg: Infos zum Projekt Aachener Straße gibt es im Bauwagen

Auf der Großbaustelle Aachener Straße steht den Bürgern nun ein Ansprechpartner für ihre Fragen zur Verfügung. Projektleiter Werner Lövenich vom Tiefbauamt ist donnerstags zwischen 15.30 und 17.30 Uhr im Bauwagen gegenüber dem Haus Nummer 81 erreichbar.

Der Ausbau der Aachener Straße ist eines der größten Straßenbauprojekte, das die Stadt Stolberg zu bewältigen hat. 4.450.000 Euro sind dafür veranschlagt. Auf einer Länge von etwas mehr als einem Kilometer wird der Mischwasserkanal erneuert.

Die vorhandenen Rohrleitungen sind einfach verschlissen. Außerdem müssen die Wasserabläufe über Rinnen und Kanaldeckel in der Straße neu eingebaut werden.

Dann wird die Aachener Straße zwischen dem Bahnübergang und dem Lehmkaulweg auf kompletter Länge und Breite eine neue Fahrbahn in Asphalt und einen neuen Gehweg in Pflaster erhalten. Der moderne Fahrbahnbelag wird dafür sorgen, dass die Reifen der Autos besser haften und sich ein kürzerer Bremsweg ergibt.

Die Fußgängerüberwege sollen barrierefrei angelegt werden. Da es sich um eine wichtige Straße für Stolberg mit einem relativ hohen Verkehrsaufkommen handelt, bezuschusst das Land die Maßnahme mit rund 60 Prozent.

Die Arbeiten haben bereits begonnen, erster Schritt war, wie berichtet, die Demontage der Leitplanken. 47 Bäume mussten dem Neubau der Straße weichen.

Da die Bauarbeiten vom Bahnübergang aus bergauf Richtung Lehmkaulweg voran schreiten werden, ist die Straße zunächst für Anlieger noch von oben als Sackgasse befahrbar. In diesem befahrbaren Abschnitt steht nun auch der Bauwagen, in dem Werner Lövenich den Anwohnern donnerstags gerne anhand von Karten den weiteren Fortgang der Baumaßnahme erläutert.

(oha)
Mehr von Aachener Zeitung