Stolberg: „In Love with Musicals“ will Stolberg begeistern

Stolberg: „In Love with Musicals“ will Stolberg begeistern

Im vergangenen halben Jahr scheint es um die junge Kupferstädter Formation „In Love with Musicals“ ein wenig ruhig geworden zu sein, doch dieser Schein trügt. Die Gruppe war nicht untätig und hat sich nicht „auf ihren Lorbeeren ausgeruht“. Ganz im Gegenteil.

„Wir arbeiten hart daran, unser bestehendes Repertoire hinsichtlich Gesang, Tanz und Schauspiel zu perfektionieren. Und wir studieren auch neue Lieder ein“, beschreibt Cedric Braun, der „In Love with Musicals“ im Jahr 2009 gegründet hat.

Dass die Formation derzeit fleißig probt hat einen guten Grund — oder genauer gesagt sogar zwei gute Gründe, denn die Gruppe präsentiert am Samstag, 22., und Sonntag, 23. August, wieder eine Musical-Gala im Kulturzentrum Frankental (siehe Infokasten). Der zweite Gala-Abend unter dem Titel „Still in Love“ war in 2014 ein großer Erfolg. „Die Resonanz war so gut, dass wir uns entschlossen haben, zwei Zusatzaufführungen anzubieten“, sagt Braun. Diese seien allerdings nicht nur für Musical-Freunde attraktiv, die im vergangenen Jahr nicht dabei sein konnte, betont er.

„Klassiker aus Musicals wie ,The Phantom of the Opera“ oder „Les Miserables“ werden wir diesmal in überarbeiteten und verbesserten Versionen darbieten. Außerdem werden wir bei der aktuellen Gala auch Lieder aus neueren Musicals wie „Rocky“, „Sister Act“ oder „Rebecca“ zum Besten geben“, erklärt Braun. Mit Maria Laschet, Stefan Kaesmacher, Susanne Weelborg, Rebecca Barck und Iris Wegmann möchte er das Publikum mit beliebten und neuen Melodien, Rhythmen und Tänzen in die fantastische und schillernde Welt der Musicals entführen, und die modifizierten Zusatzaufführungen von „Still in Love“ versprächen ein mehrstündiges wie kurzweiliges Programm voller Höhepunkte.

„Wir wollen etwas von dem Flair der großen Bühnen der Welt nach Stolberg bringen.“ Dabei würden nicht nur Gesang, Schauspiel und Tanz entscheidende Rollen spielen, sondern „In Love with Musicals“ wolle dem Publikum ein großes Gesamtpaket präsentieren, das zu einem beeindruckenden Erlebnis gereichen soll. „Dazu gehören natürlich auch zahlreiche prächtige Kostüme, und zudem werden wir von der Visagistin Christina Wittland und der Maskenbildnerin Ricarda Willmann unterstützt, die für neuen Glanz in den Gesichtern der Sänger und Darsteller sorgen.“

(dim)
Mehr von Aachener Zeitung