Stolberg: In Gegenverkehr geraten: Schwerer Unfall mit Verletzten

Stolberg: In Gegenverkehr geraten: Schwerer Unfall mit Verletzten

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Würselener Straße (Landesstraße 23) mit drei beteiligten Autos ist am Freitagmorgen ein 61-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme durch die Polizei gesperrt werden.

Gegen 10 Uhr verlor laut Polizeibericht der Autofahrer aus Stolberg aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über seinen Wagen. Auf Höhe der Blitzanlage vor dem Gut Schwarzenbruch geriet das Auto in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 30-jährigen Stolbergers zusammen. Dessen Auto wurde in den Graben geschleudert. Das Fahrzeug des 61-Jährigen wurde ebenfalls umhergeschleudert und stieß gegen ein weiteres, entgegenkommendes Auto. Dessen 54- Jähriger Fahrer blieb unverletzt.

Der Wagen des Unfallfahrers kam im Straßengraben zum Stehen. Passanten hatten bei Ankunft der Rettungskräfte bereits den schwerverletzten Fahrer aus seinem Wagen befreit und leisteten Erste Hilfe. Nach Angaben der behandelnden Ärzte im Krankenhaus konnte bei dem Verunglückten Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Der 30-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und ebenfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Alle Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Würselener Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme für den Verkehr etwa zwei Stunden lang gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung