Stolberg: In Flandern locken verträumte Städte

Stolberg: In Flandern locken verträumte Städte

Der Stolberger Heimat- und Geschichtsverein lädt zu einer viertägigen Kulturreise vom 7. bis 10. Juni durch Flandern ein.

Die weniger bekannten kleinen flandrischen Städte etwas abseits der großen Metropolen mit ihren typischen Marktplätzen, beeindruckenden Rathäusern und Belfrieden als Zeichen der bürgerlichen Freiheiten im Mittelalter spiegeln die Geschichte Flanderns wider.

Fast jede dieser verträumten Städte hat einen Beginenhof. Die Reise klärt auf über das Leben dieser emanzipierten Frauen des Mittelalters, über die Landschaft und die Kultur des Landes - auch die Bierkultur beim Besuch einiger Brauereien einschließlich Bierverkostung. Bereits auf der Hinfahrt stehen Besuche der prachtvollen Gärten von Hoegaarden und des Biermuseums in Grimbergen auf dem Programm. Von Koksijde geht die Fahrt nach Kortrijk, wo die trutzigen Broeltürme sowie die beeindruckende Onze-Lieve-Vrouwe-Kirche oder die Sint-Maarten-Kirche echtes Mittelalter erleben lassen.

Auf der Rückfahrt wird die Zisterzienserabtei Sint Sixtus in Westvletteren besucht. Dort wird das unter Bierliebhabern geschätzte hochprozentige Trapistenbier gebraut. Weitere attraktive Ziele sind unter anderem Iepern, Veurne und Tournai. Interessierte können sich bis zum 20. Februar anmelden. Es sind noch einige Plätze frei.

Aufenthaltsort wird das Drei-Sterne-Hotel „Soll Cress” in Koksijde sein, ein freundliches Familienhotel nahe der Küste mit dem üblichen Komfort. Die Kosten betragen 400 Euro (EZ+45 Euro). Leistungen sind neben der Fahrt im modernen Reisebus, drei Übernachtungen im Hotel „Soll Cress” mit Halbpension alle Eintritte und Führungen, Kostproben in Grimbergen und Poperinge sowie Reisebegleitung durch eine erfahrene belgische Reiseführerin. Weitere Auskünfte und Anmeldung unter Tel. 02402/72485 und 02402/20811.

Mehr von Aachener Zeitung