1. Lokales
  2. Stolberg

In Eschweiler und Aachen klauen Diebe mobile Toiletten von Baustellen

Klo-Klau : Unbekannte Diebe stehlen volle WC-Häuschen von Baustellen

Wer klaut mobile WC-Häuschen, die zudem noch voller Fäkalien sind? Das fragt sich der Inhaber einer Verleihfirma, dem seit Januar vier Toilettenkabinen an Baustellen gestohlen wurden – inklusive Inhalt.

„Es ist unvorstellbar. So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt Jürgen Breuer, der das Stoberger Unternehmen „WC Mietservice und Dienstleitungen“ leitet. Verliehen werden die auffällig gelben mobilen WC-Kabinen in der Region um Aachen, Eschweiler und Stolberg. Die Toiletten stehen tagsüber den Bauarbeitern zur Verfügung und bleiben nachts unbewacht an Baustellen. Nun werden sie immer häufiger gestohlen, sagt Breuer. Die Diebe haben in Eschweiler und Aachen zugeschlagen.

Eine Kabine kostet in der Neuanschaffung rund 1100 Euro. Der Verlust bedeutet auch Einbußen beim Verleih. Rund 100 Kilo wiegt eine leere Kabine. „Der Fäkaltank war aber gefüllt. Ich weiß nicht, was die Diebe damit machen wollen“, sagt Breuer. Plus gefülltem Tank komme man auf bis zu 180 Kilo insgesamt, schätzt er. Nur mit einem Lastwagen plus Hebebühne sei es möglich, die Toiletten mitzunehmen. Vieles weist auf eine geplante und gezielte Entwendung der Häuschen hin.

Bei der Polizei hat Breuer Anzeige erstattet. Viel Hoffnung, dass dies einen Erfolg bei der Tätersuche bringt, hat er nicht: „Wenn eine Kabine im Graben gefunden wird, dann kann die Polizei vielleicht mehr machen“, ansonsten seien die Möglichkeiten weitgehend begrenzt, sagt er. Die Versicherung greife nur im Brandfall, nicht bei Diebstahl.

Vermutungen, wo die vier Kabinen sind, gibt es von Breuer viele. „Vielleicht will sich jemand mit einem Verleih selbstständig machen oder die Toiletten stehen in einer Gartenkolonie. Vielleicht werden sie auch auf einem Karnevalswagen eingebaut. Alles ist möglich.“

(anne)