Stolberg-Breinig: Heinrich Rüttgers neuer Vorsitzender des Eifelvereins Breinig

Stolberg-Breinig: Heinrich Rüttgers neuer Vorsitzender des Eifelvereins Breinig

Heinrich Rüttgers ist der neue Vorsitzende des Eifel- und Heimatvereins Breinig. Rüttgers und sein neuer Stellvertreter Heinz Milcher sind bei der Jahreshauptversammlung des Vereins ebenso einstimmig gewählt worden, wie der gesamte Vorstand.

Die erste Amtshandlung des neuen Mannes an der Spitze des 259 Mitglieder zählenden Vereins war dem scheidenden Vorsitzen Josef Naumann gewidmet, der aus Altersgründen nicht zur Wiederwahl stand: Naumann ist jetzt ebenso wie Hans Klein Ehrenvorsitzender des Breiniger Eifel- und Heimatvereins. „Ich trete in ganz große Fußstapfen und werde mir alle Mühe geben, den Verein in Ihrem Sinne zu führen“, richtete Rüttgers das Wort an die Mitglieder.

In der Gaststätte „Zur Treppe“ dankte Naumann allen Aktiven, den Wanderführern und seinen Vorstandskollegen und blickte auf ein Jahr zurück, in dem der Verein gleich mehrere „Geburtstage“ gefeiert hat: Der Eifel- und Heimatverein wurde 65 Jahre alt, gab seit 40 Jahren die Breiniger Heimatblätter heraus, betrieb seit 25 Jahren das Informationszentrum Naturschutzgebiet Schlangenberg und seit 20 Jahren den antiquarischen Büchermarkt. Dieses sehr besondere Jahr hatte der Verein mit einer Jubiläumsfeier und Fachvorträgen begangen. Was auch finanziell zu Buche geschlagen hat, ebenso wie die notwendigen Investitionen im Informationszentrum Naturschutzgebiet Schlangenberg.

Umso erfreulicher fiel der Kassenbericht von Petra Cremer aus, denn trotz der Ausgaben wurde die Vereinskasse 2016 mit einem Plus abgeschlossen. Naumann resümierte, dass an den zahlreichen Wanderungen des Vereins, zu denen immer auch Nichtmitglieder eingeladen sind, insgesamt rund 550 Menschen teilgenommen hätten. Im vergangenen Jahr habe der Verein 21 Fußwanderungen, zwei Familien- und eine Radwanderung, eine Busfahrt nach Luxemburg und eine Jahresabschlusswanderung ausgerichtet.

Zu den Aktivitäten habe auch das Engagement am „Tag des offenen Denkmals“ gezählt, an dem die Stolberg Touristik in Kooperation mit dem Eifel- und Heimatverein drei Führungen mit je rund 30 Teilnehmern durch Alt Breinig und die Pfarrkirche St. Barbara angeboten hatte. Einen musikalisch untermalten Jahresrückblick in Bildern steuerte Wanderwartin Ingrid Rüttgers bei, und Kulturwartin Hedwig Pötters referierte zum Naturschutzgebiet Schomet in Breinig. Pötters verwies auf die lange Bergbautradition des Stadtteils und regte an, alte Geschichten aus dem Bergbau zu sammeln.

Der Vorstand des Eifel- und Heimatvereins Breinig: 1. Vorsitzender: Heinrich Rüttgers; 2. Vorsitzender: Heinz Milcher; Schriftführerin: Rita Wolter; Kassenwartin: Petra Cremer; Fachwartin für Wandern: Ingrid Rüttgers; Fachwart für Natur-, Landschafts- und Artenschutz: Klaus Raschke; Fachwartin für Kultur- und Denkmalpflege: Hedwig Pötters; Fachwart für Wanderwege: Josef Wolff; Fachwart für Archivwesen: Bernd Husung; Beisitzer: Werner Hamacher; Ehrenvorsitzende: Hans Klein und Josef Naumann.

(dim)