1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Handball: Klassenerhalt in der Landesliga ist das Saisonziel

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Handball: Klassenerhalt in der Landesliga ist das Saisonziel

Die Handballer des Stolberger SV können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Sowohl bei den Senioren, als auch bei der Jugend konnten einige Titel gefeiert werden. Erwähnenswert hierbei sind die Aufstiege der ersten Herrenmannschaft in die Landesliga und der A-Jugend in die Mittelrheinliga.

Bei rde gsruimnMmlvrdtegeiela am 25. uiJn irwd ochnlasm nie cBkil fua dei ganneveegr eiilptzSe eorgfen,w nud hcau ied neälP frü ied seähtnc iaSosn enrwde urkz iätpersnert. ßhSlihlccei idsn lael nbseeuieTnzrtrgean edr fsnaMnnhteca hocns .bktnena esD ntereWie endrew ucha die riztneonseVd sed neVeirs enu whleät.g biaDe dtnefrü eid nlrhnjaäeigg zrseoVtdnine slKau gtHrlei dun uirTd rieFeg ncah ertgu eritAb in den eeztnlt eaJrhn eeirwd etttäbsig enewd.r nBiegn erd mmurnsaeglV tsi mu 91 Uhr mi Botsri srnSeui erd mcehlShliawm ma taserhtülG rWhe.ie

eiD ieeZl rüf edi nSioas 521601/ udenwr mieb oetrelSgrb SV chua ncosh etges.lgtfe „nI edr lgdeaiaLsn ollwen irw ned Krntseealahls ehaffcns“, beottn khkeardE e,Busrer rnHrrteeaw ebim tlrerebSog .SV asD teedubet eetsdinmns neine thneac lTbtpanalezle von 41 hMcntnnsaafe.

Gnrud rüf die hiehelznarc gäelAptsibstez tsi die nmnZulumsaegeg dre dineeb esdnLnelagi uz ereni im üntärnesebhc ahJr. Auhc edi edungJ iptels riweietnh niee oßreg oelRl im rVnei:e i„Wr nids ein nkeelri uClb imt wngei eGdl und üsemsn farüd r,geosn sasd ggneu uhcaNwchs kmnmtc,hoa erd ärspte ilenam im encheeerbSrniio penisle k.a“nn tiM ned onrfElge in dre nbgeeaaflu Sanosi tihse ihsc dre Veeirn lsejfaedln ni der egntu anbdrtJiueeg tä.bittges

nbNee edn ezgnan enenhupHköt trpisch rsBereu hauc nenie tWmnrupefosret mi Siibeblepret esd VSS an: üF„r ensrue ntucfsahmgnnJn,adee in edr nernnvaegge aisnSo anrwe se hrniimme eunn me,Tsa tseth uns edriel veli uz ngiew eiHnlealtz üfr sda irnanigT urz fnreüV.ugg cIh fo,ehf dssa rwi ad eien öguLns tim edr atStd roSlgetb ndnief eewrdn, um ned gnlhdeeicJun lomtapei nnuTgsgrbiigidenanne teiebn uz nk.nnöe“