1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Hallentitelkämpfe läuten das Fußball-Jahr ein

Stolberg : Hallentitelkämpfe läuten das Fußball-Jahr ein

Die Zeit des Wartens ist vorbei: Die Hallen-Stadtmeisterschaften beenden am Samstag die Fußball-lose Zeit und stellen zugleich einen ersten Höhepunkt im sportlichen Kalender der Kupferstadt dar.

Insgesamt 16 Mannschaften tragen an zwei Tagen die Vorrunde des Budenzaubers in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums aus. Die beiden Erstplatzierten eines jeden Quartetts qualifizieren sich für die Finalrunde, die am Samstag, 17. Januar, an gleicher Stelle ausgetragen wird.

Der von der Veranstaltergemeinschaft Stadtsportverband Stolberg und Sparkasse Aachen ernannte Ausrichter ist in diesem Jahr ASA Atsch. Dass das Kräftemessen in der Halle unter anderen Vorzeichen steht als auf dem Rasen- oder Aschenplatz, belegen die Resultate der vergangenen drei Jahre: In diesen musste der einstige Abonnementsieger SV Breinig als klassenhöchstes Team (Landesliga) dem SC Münsterbusch, dem Stolberger SV und Frisch-Froh Stolberg (alle Kreisliga A) den Vortritt lassen.

Spannung ist auch diesmal garantiert, dafür bürgen alleine schon die Zusammenstellungen der vier Vorrundengruppen. In der Gruppe A treffen Frisch-Froh Stolberg, SV Breinig, Stolberger SV und Adler Büsbach aufeinander.

Die Gruppe B stellen der VfL Zweifall, VfR Venwegen, ASA Atsch und der SV Gressenich. In der Gruppe C spielen der FC Breinigerberg, VfB Vicht, Grün-Weiß Mausbach und der TSV Donnerberg. In der Gruppe D bewerben sich der FC Adler Werth, der SC Münsterbusch, Columbia Stolberg und die DJK Dorff um Platz 1.

Die begehrte Kugel rollt an beiden Tagen zwischen 14 und 18 Uhr. Die Gruppe A und B kommen am Samstag zum Zuge, die Mannschaften der Gruppen C und D greifen am Sonntag ins Geschehen ein.