Stolberg: Hallenbad in der Hand der Wasserballer

Stolberg: Hallenbad in der Hand der Wasserballer

Am Samstagmorgen geht es los, dann startet im Hallenbad Glashütter Weiher wieder das jährliche Wasserballturnier des Stolberger Schwimmvereins. Mit insgesamt zwölf Mannschaften ist es das bisher größte in Stolberg.

Sechs Herrenteams gehen dabei an den Start und für die Stolberger Wasserballer, die vergangene Woche ein Turnier in Aachen gewinnen konnten, ist dies ein letzter Test für in der nächsten Woche beginnende Verbandsligasaison. Dabei haben sich die Kupferstädter mit zwei Konkurrenten aus der neuen Liga, den Mannschaften aus Borghorst und Derne auseinanderzusetzen.

Stärkster Brocken wird allerdings der PSV Duisburg sein, der zwei Ligen höher spielt. Die Mannschaften aus Kaiserslautern - seit Jahren gern gesehene Gäste in der Kupferstadt - und Herford komplettieren das Sechserfeld.

Die Damenkonkurrenz beim Stolberger Wasserballturnier wird immer größer. Waren bei der Premiere vor zwei Jahren noch drei Damenteams am Start, treten nun, wie bei den Männern, sechs Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden an. Neben den gastgebenden Stolbergerinnen sind dies die Mannschaften aus Kaiserslautern, Darmstadt, Borghorst, Duisburg und Köln. Die Domstädter sind sicherlich wie im letzten Jahr als Turnierfavorit anzusehen.

Turnierbeginn beider Konkurrenzen ist am Samstag um 14 Uhr, sportbegeisterte Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Am Sonntag geht der Spielbetrieb dann morgens um 10 Uhr weiter, bis die Turniere am Nachmittag gegen 15.30 Uhr mit der Siegerehrung ausklingen.