Stolberg: Gut Schwarzenbruch kündigte Steinkeller

Stolberg : Gut Schwarzenbruch kündigte Steinkeller

Die Einblicke von Lukas Ralph Steinkeller, der Anfang Juli die Gaststätte „Burghof“ in Oberstolberg eröffnen möchte, in die Sterne-Gastronomie und Kochausbildung sind offensichtlich anders, als gegenüber unserer Zeitung geschildert.

Aufgrund unserer Berichterstattung erklärte das Restaurant Gut Schwarzenbruch, dass Steinkeller eine dreijährige Ausbildung zum Koch zum 1. Juli 2016 im dem renommierten Stolberger Betrieb begonnen habe.

Allerdings habe man das Ausbildungsverhältnis mit dem heute 18 Jahre alten Lehrling zum 25. Mai diesen Jahres vorzeitig und fristlos kündigen müssen. Bereits im April habe eine entsprechende Abmahnung ausgesprochen werden müssen.

Der Berliner Sternekoch Tim Raue konnte gegenüber unserer Zeitung nicht bestätigen, dass Steinkeller bei ihm eine Ausbildung oder eine anderweitige Tätigkeit ausgeübt habe — mit dem Hinweis, aus Gründen des Datenschutzes über aktuelle oder ehemalige Mitarbeiter Auskünfte nicht erteilen zu dürfen.

Es gebe allerdings immer wieder Menschen, die vorgeben würden, „bei uns gearbeitet zu haben“, erklärte Raue. In einem solchen Falle müssten Mitarbeiter jedoch Arbeitszeugnisse oder einen Gesellenbrief vorlegen können.

Das tat trotz ausdrücklicher Aufforderung Steinkeller am Mittwoch bis Redaktionsschluss nicht. Er blieb bei seinen Darstellungen, eine Ausbildung bei Raue absolviert zu haben. In Gut Schwarzenbruch habe er sich anschließend als Patisseur fortbilden wollen.

(-jül-)
Mehr von Aachener Zeitung