1. Lokales
  2. Stolberg

„Günter, Ding Tricks jehüre en dä Karnevall”

„Günter, Ding Tricks jehüre en dä Karnevall”

Bürgermeister Hans-Josef Siebertz reimt und legt der neuen Tollität den Stadtschlüssel zu Füßen.

Wir sind hier versammelt, Ihr werd es kam glauben
Um zu proklamieren ne echt kölsche Jong
Ich seh in Euren Augen das blanke Staunen
Und manch einer schnalzt mit dä Zong
Er kam vor Jahren p Trippe us Kölle
Met ene Riifestapel önger dä Ärm
Ließ hä sich nieder dö önge janz schünn Lärm

Damals warer FC noch viel berühmter
Jünner woltt Overath oder Flohe sein
Ävver ooch sing Frönde refe: „Mein Gott Günter,
Du brächst Dich dabei noch ein Bein”.

Selbst Hennes, de Jeeßbock vom FC
Hov dä Stäzz un bratschte övverall:
„Leve Jong, do Dich en e KG,
Ding Tricks jehüre en dä Karnevall.”

Das sah er wohl ein der Günter ohne „h”
und schlüpfte in eine schicke Uniform hinein
Sein langersehnter Traum wird heute wahr
Er wird der 67. Karnevalsprinz von Stolberg sein.

Ich gratuliere hierzu aufrecht von ganzem Herzen
Un wönsch völl Pläsier für die schünn Zikk
Lassen Sie uns tanzen, püzzem und scherzen
Und genießen in vollen Zügen das kurze Glück.

Zum Fettdonnerstag lad ich Sie herzlich ein
Um Sie auf dem Kaiserplatz zu begrüßen
Bei Jubel, Trubel, Bier, Els und Wein
Leg ich Ihnen dann den Stadtschlüssel zu Füßen

Ävver ens moss de misch fass verspräche
Am Aschermittwoch jeitts de misch dat jo Stöck
Ohne Knatsche, Kkauze, Kriische un Käke
Ävver ooch janz bestemmt wer zoröck.

Nun regier diese Stadt an den tollen Tagen
Legt los, mat Musik en jede Saal
Met Freud und Humor lasst mich sagen
„Mer fire en Stolberg dä Karneval.”