1. Lokales
  2. Stolberg

Grundschule Breinig erhält Geschichtspreis der Sammlung Crous

Mit Stolberger Historie beschäftigt : AKV zeichnet Grundschule Breinig aus

Einer der Geschichtspreise der Sammlung Crous des Aachener Karnevalsvereins (AKV) ging jetzt an die Grundschule Breinig. Im Aachener im Centre Charlemagne fand die Preisverleihung statt, die der AKV gemeinsam mit der Sparkasse Aachen und dem Zweckverband Region Aachen vorgenommen hat.

Seit sieben Jahren wird der Geschichtspreis in drei Kategorien  vergeben. Dieses Jahr überraschte die Jury mit ihrer Vergabe, an zwei Schülerprojekte und drei Projekte von Laienhistorikern. Die Preise gingen nach Würselen, Stolberg, Monschau und Aachen. Die beiden Schülerprojekte wurden von der Jury hervorgehoben.

Zum einen ging ein Preis an Anke Wolf und die GGS Breinig für ihre Arbeit „Gelbes Kupfer – mobile Objekte“. Die Grundschüler haben sich mit ihrer Stadt und deren Geschichte mit Hilfe von Wolf beschäftigt und auf eigene kreative Art Objekte erarbeitet und gebastelt, die mit der Stolberger Historie zu tun haben. Die Jury überzeugte insbesondere der historische Ansatz, wie mit Regionalgeschichte im Grundschulalter umgegangen werden kann.

Der zweite Schülerpreis ging an Geschichtslehrer Timo Ohrndorf und Webseiten-Betreiberin Iris Gedig für ihre Arbeit „Villa Buth. Zwischenstation zum Holocaust“. Einen besonderen Dank sprach AKV-Präsident Dr. Werner Pfeil der Jury aus, die seit Jahren diese Aufgabe übernimmt.