Gründungsfehler bei Rechtsform und steuerlichen Problematiken meiden

Forum : 76. Gründerfoyer der Gründerregion tagt

In diesen Tagen fand im Zentrum für industrieorientierte Dienstleistungen (DLZ) Stolberg das 76. Gründerfoyer der Gründerregion Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg statt.

Das Gründerfoyer bietet Existenzgründern und Jungunternehmern neben gründungsrelevanten Informationen die Möglichkeit neue interessanteKontakte zu knüpfen.

Das kostenfreie Veranstaltungsformat wird vierteljährlich an wechselnden Orten in der Gründerregion Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg durchgeführt und befasste sich dieses Mal mit dem Thema „Startkit Rechtsform und Steuern – Gründungsfehler vermeiden“.

Zunächst begrüßte der 1. Beigeordnete der Stadt Stolberg,  Robert Voigtsberger, die 40 anwesenden Teilnehmer. Nach einem rund 30-minütigen Impulsvortrag des Referenten Dirk Peters von der Firma  app Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit Sitz in Stolberg und Aachen, hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in Workshop-Gruppen von circa zehn Personen ihre individuellen Gründungssituationen mit den anwesenden Mitarbeitern der Fa. app zu besprechen.

Die „Gründerregion Aachen“ entstand 1999 als Dachorganisation und Dachmarke für rund 40 Institutionen in der heutigen StädteRegion Aachen sowie in den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg.

Sie zielt darauf ab, die Zahl qualifizierter Gründungen in der Region zu erhöhen, die Beratung und Begleitung weiter zu optimieren und durch diese Aktivitäten den Strukturwandel in der Region voranzutreiben. Die Initiative will dazu beitragen, eine wettbewerbsfähige Wirtschaftsregion Aachen als Technologie- und Gründerregion im Herzen Europas zu schaffen. Hierzu stimmt das Netzwerk die Unterstützung und Begleitung von Existenzgründern und jungen Unternehmen aller Branchen in der Region aufeinander ab und koordiniert sie.