Große Freude am Musizieren verbindet Kinder

Letzte Aktualisierung:
13652019.jpg
Das Erlernen eines Balsinstrumentes macht den Kindern des Ritzefeld-Gymnasiums jede Menge Spaß. Schon erste Auftritte.

Stolberg. Ein Aushängeschild des Ritzefeld-Gymnasiums in Stolberg ist bereits seit vielen Jahren die Big Band „Crackfield-Stompers“.

Hinter diesem Namen verbirgt sich eine bunt gemischte Truppe von engagierten Musikern verschiedenster Altersstufen, die ihr Publikum unter der Leitung von Thomas Horbach durch Stücke vom klassischen Jazz bis zu aktuellen modernen Titeln, z. B. aus Musicals, zu begeistern und mitzureißen versteht. Dabei wissen die Band und ihre Mitglieder das Publikum auch zu überraschen, sei es mit verrückten Schlagzeugsoli, die ihresgleichen suchen, oder mit ganz leisen und stimmungsvollen Stücken.

Alle Mitglieder der Crackfield-Stompers verbindet die große Freude am gemeinsamen Musizieren. Das Gefühl, wenn das eigene Instrument Teil der großen Band ist, ist ganz besonders, weiß Lukas, ein Schüler der Jahrgangsstufe 5, zu berichten. Er erlernt, wie neun weitere Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf und sechs, erst seit seinem Wechsel auf das Ritzefeld-Gymnasium das Spielen eines Blasinstrumentes.

Zu verdanken haben sie den Unterricht an ihrem Instrument der neu eingerichteten Bläser AG des Gymnasiums unter der Leitung von Markus Plum. Markus Plum initiierte das Bläser AG-Projekt, um einerseits Kindern das kostenlose Erlernen eines Musikinstrumentes zu ermöglichen, andererseits, um den Nachwuchs für die Big Band zu sichern.

In der Bläser AG können die Schülerinnen und Schüler zwischen den Instrumenten Trompete, Posaune, Tenorhorn und Baritonhorn wählen, Saxofon soll in Kürze noch hinzu kommen. An jedem Freitag treffen sich die Fünft- und Sechstklässler im Anschluss an den regulären Schulunterricht zum Musizieren.

Dabei dürfen sie der gleichzeitig im benachbarten Raum probenden Big Band hin und wieder über die Schulter schauen und erste Musikstücke gemeinsam einspielen. Dass der Unterricht Früchte trägt, konnten die Eltern der Viertklässler am Tag der offenen Tür erleben. Erstaunlicherweise konnten die frisch gebackenen Musiker bereits zur musikalischen Untermalung der Eröffnungsveranstaltung in der Aula beitragen, sie meisterten ihren ersten Auftritt mit den Crackfield-Stompers wie die Profis.

Durch die Einrichtung der Bläser-AG ist das Ritzefeld-Gymnasium in seinem Anspruch, die Schülerinnen und Schüler ganzheitlich und gemäß ihrer Begabungen zu fördern, einen Schritt voran gekommen. Das Projekt vermittelt Freude am Musizieren, aber auch wichtige soziale Kompetenzen, wobei der Zusammenhalt in der Gruppe besonders hervorzuheben ist. Das Mitwirken in der Big Band indes eröffnet die Möglichkeit einer wunderbaren Gemeinschaft anzugehören, Erfolge miteinander zu feiern und diszipliniert auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.

Wegen des großen Erfolges des Projektes soll das Angebot in Kooperation mit weiteren Musiklehrern langfristig ausgeweitet werden. Denkbar wäre ein Klavierunterricht oder Unterricht am Schlagzeug, wobei dann unter Umständen ein geringer Elternbeitrag erhoben werden müsste. Die Verantwortlichen am Ritzefeld-Gymnasium sind sich sicher, dass durch die Bläser AG einige Kinder an ein Instrument herangeführt werden, die ansonsten vielleicht nicht auf die Idee gekommen wären, es zu erlernen, oder für die die Hemmschwelle, eine Musikschule aufzusuchen und sich vertraglich zu binden, zu groß gewesen wäre.

Thomas Horbach indes freut sich als Leiter der Big Band auch darüber, dass er sich dank der Bläser AG keine Nachwuchssorgen machen muss.

So blicken die Crackfield-Stompers auch weiterhin optimistisch in die Zukunft und erwarten noch viele beeindruckende Konzertabende, bei denen traditionell immer wieder zahlreiche Ehemalige zurück zu ihren Crackfield-Stompers finden und zum Musikinstrument greifen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert