1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Größere Geschenke dürfen nicht angenommen werden

Stolberg : Größere Geschenke dürfen nicht angenommen werden

Wer im Stolberger Rathaus arbeitet, darf keine Geschenke von Bürgern annehmen. Jedenfalls keine, die den Wert von zehn Euro übersteigen. Auch zu Weihnachten nicht! In der allgemeinen Dienstanweisung für die städtischen Beschäftigten ist ganz klar geregelt: Alles was über „geringfügige Aufmerksamkeiten“ wie Kugelschreiber oder Kalender hinaus geht, darf nicht angenommen werden.

„Weneshi,htenchcsakeg dei den Wtre nov zhen uEro ,ebrgüensite emüsns mit eresenetdhcprn kEugrrlnä an nde rbsAeedn crzüku ccgtikehs we,ernd“ botnte nirehcerpPesssre ePrat Jse.ann W„ir knomemeb ishlcßcleih nei tahGle rüf enesru itAreb dun ncreahub eneik eekGhsn“ce.

nirudHtnreg tsi lohw, sdas mi bgerotSrle thuRasa rtes agr hntic dre Vdeartch ovn kBhteeeihicslct momenuafk soll. berA auhc hgnabugäni nvo tPne:rnäse eGenrlel its iztered eniwg nov nceheiWhtan mi aRuaths zu .rspnüe Eein iemmsagnee hcrtasWhiinfeee rfü ella trreiMeaibt sie hitcn ,vehnseoreg stga Perat Js.naen asW hctin ßeeih, dsas dei ineelznne ntegnblueiA scih ihctn nsbdae auf mde hhmtrsieaaWntkc uz imeen eeingaesmnm nlsecähG eiwnhGül enrffet ennn.tkö chnlansrkwueüGtkc zu tinhWaeechn verctshkci dei vawrtunatSledgt esit heJanr incth h.erm itchN lzetutz usa üennrnodtegs.K ePtra nnsJa:e Die„ sintehhcewnsüWhca infnde sihc auf dne Eadschnibrleegusnin uzm eerajmgaNfhsun,p eid wri seoowis ihcnevecksr .üem“nss