Stolberg-Gressenich: Gressenicher Rewe: Georg Goffart zieht sich zurück

Stolberg-Gressenich: Gressenicher Rewe: Georg Goffart zieht sich zurück

Während an der Gressenicher Straße in Mausbach das neue Nahversorgungszentrum wächst und im November seine Pforten öffnen soll, zeichnen sich für den Verbrauchermarkt am Hamicher Weg in Gressenich Veränderungen ab.

Georg Goffart, der den Rewe-Markt bislang als selbstständiger Kaufmann geführt hat, zieht sich aus der Leitung des Marktes zurück. Ab Montag wird er direkt von der Handelskette Rewe als eigene Vertriebsfiliale geführt.

„Für die Kunden bleibt im Prinzip alles beim Alten”, sagt Goffart. Er selber möchte sich neben seinen beiden Filialen in Breinig und Bohl aber intensiv um den Aufbau des neuen Marktes in Mausbach kümmern können. „Man kann nicht immer alles und stößt auch an seine eigenen Grenzen”, gesteht Goffart ein.

Die 1300m2 Verkaufsfläche, die in Mausbach entstehen, sind für den agilen Kaufmann noch einmal eine neue Herausforderung, während die Nahversorgung in Gressenich durch die Übernahme des Marktes in das Rewe-Filialnetz gesichert bleibe.

Auf eins werden die Gressenicher aber dann doch ab August in ihrem angestammten Markt verzichten müssen: Auf eine Reihe regionaler Produkte, die Goffart als selbstständiger Kaufmann zusätzlich zum Standard-Programm führt.

Etwa die Bio-Milch von Bauer Jansen aus Lammersdorf, die selbstgemachten Nudeln von Landwirt Kienert aus Raffelsbrand, den Monschauer Senf oder das Schweinefleisch vom Zuchtbetrieb Lambertz-Evertz aus Körrenzig.

„Das sind eben die kleinen Unterschiede, die den selbstständigen Kaufmann ausmachen”, erklärt Goffart diese „Liebe zum Detail”. Eine derart intensive regionale Ausrichtung könne eine große, internationale Handelskette kaum bedienen.

Den umgekehrten Weg beschreitet Edeka in Münsterbusch: Ab Montag führt Ender Cevik das E-Center als selbstständiger Kaufmann.

Mehr von Aachener Zeitung