Stolberg-Büsbach: Gold- und Silberhochzeit am selben Tag

Stolberg-Büsbach: Gold- und Silberhochzeit am selben Tag

Es ist schon ein besonderes Jubiläum, das am Dienstag in Büsbach begangen wird, denn gefeiert werden insgesamt 75 Jahre Liebe und Treue: Für Gisela und Otto Mertens steht die goldene Hochzeit an, für Tochter Ilona Dormann und ihren Ehemann Thomas die silberne — wohl bemerkt am selben Tag.

Feiern möchten die Vier im kleinen Kreis der engsten Familie. Otto Mertens war in seiner Jugend beim Büsbacher Turnverein aktiv und später begeisterter Motorradfahrer. Beruflich fuhr er sieben Jahre Bus für das Stolberger Unternehmen Haas, bevor er mehr als zwei Jahrzehnte lang Lastkraftwagen für Dalli kutschierte.

Seine große Leidenschaft ist bis heute das Heimwerken, das mitunter in handfeste Bauprojekte münden kann. „Mein Mann fängt im Keller bei der Heizung an und hört dann erst beim Dach wieder auf“, beschreibt Gisela Mertens.

Einladung ins Kino

Bestes Beispiel dafür ist das Haus, in dem die Beiden heute leben: Seinerzeit bestand es nur aus zwei Räumen, als die junge Gisela Stürmer in einem Friseursalon an der Konrad-Adenauer-Straße arbeitete. Eine Kundin vermittelte ihr die kleine Wohnung — und wurde bald darauf zu ihrer Schwiegermutter, denn Sohnemann Otto umwarb Gisela, lud sie ins Kino und auf die Kirmes ein. Es folgte die Hochzeit vor 50 Jahren.

Heute hat das Paar vier Kinder und sechs Enkel. Darunter Tochter Ilona Dormann, die vor 25 Jahren ihren Thomas ehelichte, der seine Ausbildung zum Maschinenschlosser bei Prym gemacht hat und dort zehn Jahre arbeitete, bevor er zu einem Aachener Unternehmen wechselte. Kennengelernt haben die Beiden sich am 1. November bei einer Geburtstagsparty in Breinig. „Nach der Feier haben mich einige Gäste nach Hause gebracht; mit dabei war Thomas“, erinnert Ilona Dormann sich.

Ihr Mann lächelt schelmisch und sagt: „Danach wusste ich, wo sie wohnt.“ Er fuhr mit dem Moped zu seiner Angebeteten, führte sie in die Disko „Chartreuse“ aus, und anstelle eines romantischen Candle-Light-Dinners gab es anschließend deftige Hamburger bei „Tacoma“. Dass Paar heiratete und hat heute zwei Töchter. Alle vier gehören der großen Familie der Büsbacher St.-Hubertus-Schützenbruderschaft an.

Thomas Dormann, der mehr als zehn Jahre beim Stolberger Verein Koryo Taekwondo trainierte und ebenso lange im Männerballett der Narren- und Piratengarde Vicht aktiv war, ist Schießwart der Büsbacher Bruderschaft. Ilona Dormann war 2015/2016 Schützenkönigin in Büsbach.

Und im Barenland ist die gelernte Textilstopferin, die heute Hausfrau ist, auch anderweitig präsent, und zwar immer wenn die Karnevalsgesellschaft Büsbach in die jecken Säle einmarschiert. Denn als Kind und Jugendliche war Ilona Dormann eine der Sängerinnen der Bareschesser Spatzen.

Die legendäre Gruppe nahm einige Lieder auf, unter anderem die Hymne, die stets die KG Büsbach ankündigt. So ist auch Ilona Dormanns junge Stimme immer zu hören, „wenn bei Bareschesser Fastelovvend is“.