1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: „Goethe“ und „Ritze“ peilen G9 an

Stolberg : „Goethe“ und „Ritze“ peilen G9 an

Für Details ist es verfrüht, weil die gesetzlichen Grundlagen noch fehlen. Und ihren Schulkonferenzen vorgreifen wollen die beiden Direktoren nicht. Aber sowohl Bernd Decker wie auch sein Kollege Dr. Uwe Bettscheider sehen das Goethe- und das Ritzefeld-Gymnasium weiterhin auf dem Weg zurück zum Abitur nach insgesamt 13 Schuljahren.

Vor tug nemie zdDtnue eJhnra tnateh hics bieed nneamysGi rfü edn tGnagaz und ab aSchlrhuj 605/200 für niee reufRfpgüine nahc cath aJrhen 8()G hnsedientce. Bsreeti canh edm gecghniRlreweseus in lrüDssfdeo hentat dbiee lSeeliuhrct im müsmorrFhe edn rneTd urz ehkRkürc cahn 9G rgaltsnieii,s dsa ruz eRleg rewden losl.

iMt Bclki fua edi eStlorrebg nhcasfSudaltlhc uscrdhau uach sua tkhtaecins reüdnn.G sAl idrtefhernweüe tsteutinI idns ties dem unn ladeenfnu Scrhhjlua aatvlrietn uz edn Ginsnymae iwze lheamunsGcest mi .otnAgeb

ret„izZu ifsheänctebg rwi sun hcnit imt med mTa,he da iwr eid agueen Agltuetugnssa nov G9 htcni ,nek“nen asgt echirseteB.td e„bar chi nkneere uztzier ikeen niIeittavi ni rde ci,sahcgtefmnhleSu edi in ied Rcugihnt von tgnabuileeBh von G8 rn.däg“t

esDi äewr eien uehrnggAuselemna für edi neei tieetwhilertdre-MhZi lpsu eein timmeS ni rde uhcSenzrofenlk tnigö esi. sDei hseit rBden reDeck chtni saren.d m„A ,hGo‘eet nhsete ide iWncehe nesellfba auf G.9 nnWe sad uene eulzehtcSsg tgveirol iwrd schi edi ueolnzhcefnSrk iamtd a“fneessb.