Stolberg: Goethe-Gymnasium erhält neue Tablets

Stolberg: Goethe-Gymnasium erhält neue Tablets

Die Mitglieder der „Ehemaligen und Freunde des Goethe-Gymnasiums“ trafen sich jetzt in der Stolberger Kneipe „Piano“ in der Altstadt. Auch wenn in diesem Jahr mit rund 20 Personen vergleichsweise wohl eher wenige Mitglieder anwesend waren, herrschte eine ausgelassene Stimmung.

Unter anderem wurde ein Rückblick auf das vergangene Jahr geworfen. Es wurde aber auch über neu anstehende Projekte geredet. Zudem wurden einige Jubilare geehrt, die teilweise eigens für die Veranstaltung den Weg nach Stolberg auf sich genommen hatten.

Ferner wurde der leider im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht. Doch hat der Verein, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiern darf und viel bewegen kann, auch positive Nachrichten zu verzeichnen: „Im letzten Jahr konnten wir auch neue Mitglieder gewinnen. Insgesamt 41 Eltern der Fünftklässler sind unserem Verein beigetreten. Auch sechs Abiturienten haben wir für einen Beitritt begeistern können. Das waren mehr Personen als in den vergangenen Jahren. Wir hoffen natürlich, dass die Anzahl der neuen Mitglieder weiter steigt. Hoffentlich entschließen sich auch wieder mehr Abiturienten, dem Verein beizutreten. Die Anzahl unserer aktiven Mitglieder liegt derzeit bei ungefähr 800 Personen “, sagte André Berger, Vorsitzender des Vereins.

Auch die finanzielle Situation war eines der besprochenen Themen. Dem Gymnasium konnten im letzen Jahr rund 9000 Euro zur Verfügung gestellt werden. „In diesem Jahr haben wir ein Plus von ca. 11\.000 Euro zu verzeichnen. Für den Fachbereich Physik wird nun ein Experimentier-Set angeschafft“, so Berger. Die Schule geht mit der Zeit und möchte den Schülern den Umgang mit den neuesten Medien ermöglichen. So wird in diesem Jahr auch ein Klassensatz an Tablets angeschafft. Außerdem wurden auch die Fachschaften Biologie und Kunst unterstützt.

Dass die finanzielle Unterstützung des Gymnasiums durch den Verein von sehr großer Bedeutung ist, betonte auch Bernd Decker, Schulleiter des Goethe-Gymnasiums. Denn der Schule steht durch Mittel des Vereins mehr Geld zu Verfügung, als von Seiten der Stadt. „Das Goethe Gymnasium ist in einem guten Zustand. Im nächsten Jahr werden über 120 neue Kinder unser Gymnasium besuchen, dann steigt die Schülerzahl Richtung 800\. Dann kommt auf jedes aktive Mitglied des Vereins ungefähr ein Schüler.“

Von den Bezuschussungen des Vereins und der Arbeit, die der Vorstand verrichte, profitiere die Schule enorm. So kamen der Schule in all den Jahren, in denen der Verein nun schon aktiv ist, über eine halbe Million Euro zu Gute. Eine beachtliche Summe, die in die bestmögliche Bildung der Gymnasiasten investiert wird. Nachdem einige Artikel aus bereits älteren Ausgaben der Schülerzeitung vorgelesen wurden, die sich beispielsweise mit dem Thema „ Ist die Fünf-Tage-Woche sinnvoll?“ beschäftigten, wurden die Jubilare des Fördervereins mit kleinen Präsenten geehrt.

Mehr von Aachener Zeitung