Stolberg: Glashütter Weiher: Sportdezernent kontert Kritik der Grünen

Stolberg: Glashütter Weiher: Sportdezernent kontert Kritik der Grünen

Sportdezernent Dr. Wolfgang Zimdars hat Vorwürfe der Grünen zurückgewiesen, die Verwaltung halte Ergebnisse einer Befragung zum Stolberger Hallenbad zurück.

„Ich habe den Eindruck, der Wahlkampf beginnt”, sagte Zimdars im Sportausschuss und erinnerte daran, dass die Ergebnisse der von der Verwaltung initiierten Befragung von Hallenbadnutzern sehr wohl im vergangenen Jahr im zuständigen Ausschuss vorgestellt worden seien.

Vor etwa einem Jahr hatte die Verwaltung die Besucher des Hallenbads Gladhütter Weiher nach Kritikpunkten und Verbesserungsvorschlägen gefragt. Nun solle die Verwaltung umfassend über die Ergebnisse informieren und sagen, welche Schlüsse sie daraus ziehe, lautete die Forderung der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katharina Krings.

Im Sportausschuss konterte Zimdars nun, dass die überwiegende Zahl der damals Befragten sich zufrieden mit dem erneuerten Hallenbad gezeigt hätte. Einzig das Problem schadhafter Fliesen sei noch nicht gelöst, hier wird noch Ursachenforschung betrieben. Andere Kritikpunkte, wie die Öffnungszeiten, Föne oder Ablagen in den Umkleidebereichen seien bereits abgearbeitet.

Dem Sportdezernenten bei sprang Ausschussmitglied Hildegard Lütteke (CDU). Die stellvertretende Leiterin der Grundschule Gressenich zeigte sich sehr zufrieden mit den erweiterten Nutzungszeiten für die Schulen im Hallenbad.