Stolberg: Gewerbegebiet Camp Astrid füllt sich stetig weiter

Stolberg : Gewerbegebiet Camp Astrid füllt sich stetig weiter

Der aktuelle Neuzugang des Stolberger Gewerbegebietes ist die Medienagentur Klöcker. Stolz präsentierte jetzt Andreas Klöcker, Geschäftsführer der Medienagentur Klöcker, seinen Besuchern wie Bürgermeister Tim Grüttemeier, Michael Eßers, Geschäftsführer der Camp Astrid GmbH sowie der Leiterin der Wirtschaftsförderung, Nathalie Malekzadeh, den Neubau beziehungsweise neuen Unternehmensstandort.

Damit gewinnt Camp Astrid erstmals ein Unternehmen aus der Medienbranche. Eine Erweiterung der Firma auf der angrenzenden Grundstücksfläche für die Abwicklung von eFulfillment Dienstleistungen ist ebenfalls bereits in Planung. Das Gewerbegebiet ist weiterhin stark nachgefragt und branchenseitig heterogen aufgestellt.

Allein 2017 konnten acht Grundstücke mit einem Flächenvolumen von circa 15.000 Quadratmeter vermarktet werden, was mehr als dem doppelten Flächenvolumen des Vorjahres entspricht. „Die sehr positive Entwicklung der Stadt Stolberg macht den Standort für mich und mein Unternehmen außerordentlich attraktiv“, erklärt Andreas Klöcker.

Er weist auf die Neugestaltung des Stolberger Hauptbahnhofs sowie die Vision eines Euregio Railports hin. „Dadurch zeigt sich, dass die positive Vermarktungssituation im Gewerbegebiet weiter anhält“, freut sich Grüttemeier. Nun ermöglicht ein zweifacher Anschluss an das Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz durch die Telekommunikationsanbieter eine Bandbreite bis zu 10 GBit/s.

Dadurch werden die Gewerbeflächen in Camp Astrid für Unternehmen ein anziehender Standort sein. Aktuell liegt eine zweistellige Flächenreservierungsanzahl aus unterschiedlichen Branchen vor, ergänzt Michael Eßers. „Wir sind optimistisch, dass wir die positive Vermarktungssituation aufrecht halten können.“

Aktuell haben mehr als 20 Unternehmen in Camp Astrid investiert.