Stolberg-Schevenhütte: Geröll kullert auf L 12: Drei Autos beschädigt

Stolberg-Schevenhütte: Geröll kullert auf L 12: Drei Autos beschädigt

Als am Mittwochmorgen drei Autofahrer auf der Landesstraße 12 mit plötzlichem Geröll auf der Fahrbahn konfrontiert wurden, entstand glücklicherweise nur Sachschaden. Die L 12 wurde längere Zeit gesperrt.

Um 7 Uhr war die gefährliche und nicht vorhersehbare Überraschung für drei Autofahrer perfekt. Die 24, 48 und 51 Jahre alten Männer aus Stolberg befuhren jeweils mit einem Wagen die L 12 von Schevenhütte in Richtung Langerwehe, als es etwa in Höhe Krichelsmühle passierte.

Auf dem Hang hatte sich ein Baum gelöst und war das Steilstück gegen einen bereits bestehenden Schutzwall hinab gerutscht. Obwohl der Baum von dem Wall abgefangen wurde, rutschte weiteres Erdreich, darunter Gesteinsbrocken in einer geschätzten Größe von 50 bis 70 Zentimeter, auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenprall mit den Fahrzeugen.

Alle waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt werden. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 6000 Euro. Ausgelaufene Betriebsstoffe mussten entsorgt werden. Noch während der Einsatzes wurde beobachtet, dass sich ein weiterer Baum löst und zudem immer wieder Steine auf die Fahrbahn fielen. Die Polizei sperrte die L 12 zwischen Schevenhütte und dem Abzweig Hamich ab.

(red/pol)