Stolberg-Mausbach: Gefahr für Mausbacher Schüler an der Baustelle

Stolberg-Mausbach: Gefahr für Mausbacher Schüler an der Baustelle

Stadt und Polizei sind sich einig, dass die Mausbacher Kinder den schon lange vorgegebenen Schulweg auch weiterhin nutzen und am Reisebüro Haas, Kurt-Schumacher-Straße, bei freier Sicht die Fahrbahn überqueren sollen.

Alexander Häcker, in der Direktion Verkehr des Aachener Polizeipräsidiums in der Verkehrsunfallprävention tätig, hatte der Stadt Stolberg diesbezüglich am 30. September mitgeteilt, dass bei Beginn der Bauarbeiten eine Fußgängerampel zum Einsatz kommen werde, damit „insbesondere die Schulkinder die Straße weiterhin sicher queren können”.

Inzwischen sei die Baustelle im Einmündungsbereich der Straßen Zum Hof und Kreuzfeld „in vollem Gange”. Es gebe zwar eine Ampel, allerdings habe er keine Fußgängerampel gefunden, und es gebe auch keinen Schulweghelfer, meldet sich Klaus F. Kratz (UWG) zu Wort und fragt - unter anderem beim Bürgermeister - nach: „Versehen oder Absicht? Sind die Kinder nicht gerade besonders schutzbedürftig? Aber vielleicht muss wirklich erst etwas Schreckliches passieren, bis Verantwortliche gesucht werden.”

Schon vor der Mitteilung der Polizei-Verkehrsdirektion hatte er auf den Haftungsaspekt und mögliche strafrechtliche Konsequenzen für die Verantwortlichen aufmerksam gemacht.

Mehr von Aachener Zeitung