1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Gedenken an Opfer des NS-Regimes

Stolberg : Gedenken an Opfer des NS-Regimes

Der Seniorenarbeitskreis der IG Metall und die Stadtverwaltung Stolberg haben sich darauf verständigt, einmal im Jahr den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.

Datum ist jeweils Dienstag, 27. Januar, der offiziellen bundesweiten Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus.

Die erste Gedenkfeier findet statt am Dienstag, 27. Januar, um 16.30 Uhr, vor dem Mahnmal auf dem Hof des Museums Zinkhütter Hof am Bernhard-Kuckelkorn-Platz.

Kein Platz für Gewalt

Die Gedenkfeier soll nicht nur zur Ehrung der Toten und Opfer des nationalsozialistischen Regimes stattfinden, sondern auch allen Bürgern Mahnung sein, wieder aufkeimende Gewalt und Fremdenfeindlichkeit zu verhindern. Nach der vom Rat der Stadt Stolberg verfassten Resolution soll in Stolberg kein Platz sein für jede Art von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit.

Die Ansprache anlässlich der Gedenkfeier hält der Vorsitzende des Stolberger Heimat- und Geschichtsvereins, Hans-Joachim Ramm. Die Pfarrer Hans-Rolf Funken und Dr. Gerd Rosenbrock werden ein gemeinsames Gebet sprechen.