1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Gebühr für Rettungsdienst leicht rückläufig

Stolberg : Gebühr für Rettungsdienst leicht rückläufig

Leicht gesenkt werden können die Gebühren für den Rettungsdienst im kommenden Jahr trotz anteiliger Berücksichtigung von über 200.000 Euro Fehlbeträge aus den Jahren 2005 und 2006 sowie eines Überschusses von 12.000 Euro aus 2007.

mcanhDe nkits dei nbgrhüurdeG üfr edn etuteaRngngsw onv 33183, fua 2177,3 uorE keilsuvin( 12 rEuo selml)eeaelnugitL bei Esennzäti sbi 06 omrKte;eli rdraübe anshiu redwne pro motlreeKi ,115 oruE .igläfl Dsa haFctam etecnhr tim nanhimEen ni eöhH von 75.6880 Euro bei kkllinertuea 3002 t.neEsnzäi eKnei ebührG herm ehnbere nakn dei atdtS üfr nenKtokrtrpna,esra leiw eiesd site emd .1 boeverNm cdurh edn riseK caehAn grahseftuü en.erdw Aegsillrdn sttebeh hocn enie uecdngketrUn in Hehö ovn 41.367 uoEr usa edn rrohje,nVa „edi crudh nde rkufaeV erd aarunrpnrnKeethroestfgkza etdkceg rewnde ”lo,ls räketrl bechleirceertFhsai edAsran .cdthairPk ebÜr die üGberh ürf ned esRguisentdtnt iestteenhcd edr radatStt ma 16. Dzmerbee.