1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Werth: Ganz Werth ist auf den jecken Beinen

Stolberg-Werth : Ganz Werth ist auf den jecken Beinen

Der Himmel über Werth präsentierte sich in strahlendem Blau, und über die Felder tönte die laute Musik der Wagen. Das ganze Dorf schien auf den Beinen zu sein. Doch es waren längst nicht nur Werther, die sich am Straßenrand tummelten, auch aus anderen Stadtteilen waren die Jecken gekommen.

Den Anfang des Umzugs machten die Maijungen mit ihrem Mottowagen „Werth‘s Disney“. Die Karnevalsgesellschaft Adler Werth war bei ihrem „Heimspiel“ gleich mit drei festlichen Wagen vertreten — natürlich alle Eigenmarke „Wagenbau Extrem“. Der Blau-Weiße Elferrat, die Showtanzgruppe und die Jugend waren ebenfalls bestens gelaunt „on Tour“. Und auch die Wagenbauer, die unter der Leitung von Armin Schmidt alle Gefährte der Werther Adler konstruiert hatten, zogen durch das Dorf — mit einer Burg auf Rädern.

30 Wagen und Fußgruppen

Insgesamt zählte der närrische Lindwurm in dem karnevalsverrückten Stadtteil 30 Wagen und Fußgruppen. Die CG Schevenhütte ließ ihren Traum von Karneval mit Kuscheltieren und warmen Decken Realität werden. Eindruck hinterließen zudem die Zweifaller mit ihrem gigantischen Löschboot. Gemeinsam mit Prinz Abes I. (Andreas Aberle) versprühten sie Funken ihrer Leidenschaft für die fünfte Jahreszeit — „janz Zwiefel brennt op Karneval“.

Rockender Hofstaat

Auch Kinderprinzessin Angelina II. (Muttke) aus Mausbauch zog an den Narren vorbei. Für passende Musik zum Musical-Motto von Prinzessin Lotte I. (Münch) sorgte ihr rockender Hofstaat. Kinderprinzessin Charlotte I. (Claßen) von der Ersten Großen verteilte derweil von einem Cabrio aus Leckereien an die ihr zurufenden Jecken. Und hatte damit sie wie alle Teilnehmer ihren Anteil daran, dass die Zuschauer am Ende glücklich nach Hause gehen konnten.