Stolberg-Zweifall: Für Groß und Klein: Das Osterfest der Copper City Pioneers

Stolberg-Zweifall: Für Groß und Klein: Das Osterfest der Copper City Pioneers

Das Treffen jährlich zum Osterfest ist bereits eine richtige Tradition auf der Ranch der Copper City Pioneers in Zweifall. Das Lagerfeuer fackelte ,am Ostermontag bereits zu Beginn um 11 Uhr, und wenig später waren bereits recht viele Besucher vor Ort.

„Generell ist unser Osterfest seit längerer Zeit wieder gut besucht. Wir haben dieses Jahr allein 22 Anmeldungen für Kinder für die geplante Ostereiersuche erhalten“, so Pressewart Udo Reinartz.

Bei dem anfänglich guten Wetter und der passenden Umgebung ließ die gute Stimmung dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Ob auch schon wie in den Vorjahren üblich, wieder Stockbrot mit den Kindern über dem offenen Feuer gemacht werden konnte, war zunächst noch aufgrund des bestehenden Windes fraglich.

Für die jüngeren Besucher startete jedoch dann gegen Mittag die schon lange erwartete Hauptattraktion: Während eines Osterspaziergangs im Wald nahe der Ranch, besuchte der Osterhase die jungen Besucher und versteckte für jedes Kind ein eigenes Osternest, welches dann im Anschluss nur noch gefunden werden musste.

Alle angemeldeten Kinder konnten sich somit über ein neues Stofftier und die eine oder anderen Süßigkeit freuen. Anschließend konnten die Kinder ebenso an einem Malwettbewerb teilnehmen, bei dem jeder sein eigenes Malbuch gestalten konnte.

Wie angekündigt hat sich der eigene Koch mit seinem Grillgut um das Wohl der Besucher gekümmert. Gegen den kleineren Hunger zwischendurch halfen gesponserte Kuchen. Auch frische Waffeln sind vor Ort zubereitet worden, die Anklang fanden. Eine weitere Spende brachte auch Franz-Josef Haselier in Begleitung von Carsten Nellißen vorbei. Auch viele rote Ostereier wurden anlässlich des Feiertages gespendet. Gegen Nachmittag löste sich die ganze Veranstaltung jedoch so langsam auf. Die Erwachsenen ließen den Ostertag somit entspannt ausklingen.

Mehr von Aachener Zeitung